Zu Gast in Poprad

Zum letzten Mal im Jahr 2015 wird die österreichische U16-Nationalmannschaft in der Slowakei zusammenkommen. In Poprad findet der "Cup of Liberation" für Klub- und Nationalmannschaften statt.

Insgesamt bestreitet das Team um Trainer Andreas Brucker fünf Spiele zwischen Weihnachten und Silvester. "Gegen Polen haben wir in den letzten Jahren nie gespielt. Das wird sicher ein interessanter Vergleich", meint Brucker. "Wir nehmen das Turnier als weiteren Entwicklungsschritt unserer Burschen, vor allem geht es uns um das gemeinsame Auftreten als österreichisches Team, die Einstellung zur Nationalmannschaft, den Willen jedes Spiel wirklich 100 Prozent zu geben und eine Gewinnermentalität zu kreieren."

Die jungen Burschen können sich in der Slowakei vor allem für die harten Aufgaben im kommenden Jahr empfehlen, wenn es im Februar zu Spielen gegen Frankreich kommt und am Saisonende das stark besetzte Sechs-Nationen-Turnier in Deutschland wartet.

"Trotz der kurzen Vorbereitungszeit mit nur einem Eistraining wollen wir das zuletzt in St. Pölten umgesetzte und trainierte Spielverhalten und -system wieder auf das Eis bringen und möglichst jedes Spiel gewinnen. Damit ist auch der Turniersieg das erklärte Ziel", möchte Brucker das Jahr mit einem Erfolgserlebnis abschließen.

26. - 29.12.2015: Cup of Liberation
Ort: Poprad/Slowakei
27.12.2015, 11:30 Uhr: Österreich - Slowakei
27.12.2015, 15:30 Uhr: Slovan Bratislava - Österreich
28.12.2015, 11:30 Uhr: HK Poprad - Österreich
28.12.2015, 17:30 Uhr: Ungarn - Österreich
29.12.2015, 13:30 Uhr: Polen - Österreich