Unglückliche Niederlage

Toanangebend, aber dann doch verloren: Die österreichische U16-Nationalmannschaft musste sich am Freitag in St. Pölten Slowenien im Penaltyschießen geschlagen geben.

Auch das zweite Spiel der österreichischen U16-Nationalmannschaft beim Austrian Hockey Board Tournament war nichts für schwache Nerven. Die Hausherren legten furios los und führten nach einem Powerplay-Doppelpack von Benedikt Wohlfahrt nach sechs Minuten bereits mit 2:0. Den Anschlusstreffer der Slowenen zu Beginn des zweiten Drittels steckten die Österreicher noch weg, und legten durch Benjamin Baumgartner wieder nach (31.).

Doch das Schlussdrittel brachte noch die Wende in dieser Begegnung. Zweieinhalb Minuten benötigten die Gäste, um dieses Duell auszugleichen und in eine Overtime zu schicken. Da diese torlos endete, entschied das Penaltyschießen zugunsten Sloweniens. Damit haben die Slowenen alle Chancen auf den Turniersieg, wenn zum Abschluss am Samstag Italien geschlagen wird.

"Wir sind mit unseren Torchancen etwas fahrlässig umgegangen. Wir hatten den Gegner unter Kontrolle, leider hat im Penaltyschießen dann das Glück gefehlt", meinte Trainer Andreas Brucker. "Die Burschen können stolz auf dieses Spiel sein, sie haben gezeigt, dass Potential in ihnen steckt."

U16-Nationalmannschaft
02. - 07.11.2015: Austrian Hockey Board Tournament
Ort: St. Pölten (LIVESTREAM)
05.11.2015, 15:40 Uhr: Italien – Österreich 3:4 (0:1,1:1,2:2)
Tore: Davanzo (38., 52.), Demetz (50./PP) bzw. Rebernig (6.), Pfeffer (28.), Wohlfahrt (44./PP), Rossi (51./PP)
Strafminuten: 12 bzw. 8

06.11.2015, 19:10 Uhr: Österreich – Slowenien 3:4 n.P. (2:0,1:1,0:2)
Tore: Wohlfahrt (4./PP, 6./PP), Baumgartner (31.) bzw. Ivancevic (22./PP), Bernard (47.), Markun (50./PP), Predan (Penalty)
Strafminuten: 10 bzw. 14

07.11.2015, 13:40 Uhr: Österreich – Ungarn