Ungeschlagener Turniersieger

Nach hartem Kampf im Abschlussspiel gegen Polen sicherte sich die U16-Auswahl den Turniersieg in Poprad.

Es war das erwartet schwere Spiel. Gegen Polen musste die österreichische U16-Nationalmannschaft noch einmal alles geben. Von Anfang an wurde das Spiel sehr hart geführt und Polen konnte mit einer 1:0-Führung in die erste Drittelpause gehen.

Das Team von Trainer Andreas Brucker zeigte sich davon aber wenig beeindruckt. Die Österreicher konnten im zweiten Drittel ausgleichen, ehe Benjamin Baumgartner und Marco Rossi im dritten Abschnitt das Spiel endgültig drehten. Am Ende stand ein 3:1-Sieg gegen Polen und der Turniersieg beim "Cup of Liberation" zu Buche. Als Sahnehäubchen wurde der Stürmer Marco Rossi auch noch zum besten Spieler des Turniers gewählt.

U16-Nationalmannschaft
26. - 29.12.2015: Cup of Liberation
Ort: Poprad/Slowakei

27.12.2015, 11:30 Uhr: Österreich - Slowakei 2:1 n.P. (0:0, 1:0, 0:1)
Tore Österreich: Huber, Baumgartner (Penalty)

27.12.2015, 15:30 Uhr: Slovan Bratislava - Österreich 8:0 (2:0, 4:0, 2:0)
Tore Österreich: Harnisch (3), Baumgartner, Payer, Kail, Rossi, Maier

28.12.2015, 11:30 Uhr: HK Poprad - Österreich 3:7 (1:3, 1:1, 1:3)
Tore Österreich: Rossi (2), Rebernig, Wohlfahrt, Huber, Moosmann, Patterer

28.12.2015, 17:30 Uhr: Ungarn - Österreich 1:4 (0:3, 0:1, 1:0)
Tore Österreich: Sertschnig (3), Rossi

29.12.2015, 13:30 Uhr: Polen - Österreich 1:3 (1:0, 0:1, 0:2)
Tore Österreich: Baumgartner (2), Rossi