Sensationeller Turniersieg

Beim ersten Turniereinsatz in dieser Saison gelang der österreichischen U20-Nationalmannschaft die große Überraschung: Bei der U20 Super Challenge in Schweden holte der österreichische Nachwuchs ungeschlagen den Turniersieg.

Namhafte Gäste fanden sich in der letzten Woche bei der U20 Super Challenge in Schweden ein. Neben dem veranstaltenden Traditionsklub Färjestad BK standen sich in Karlstad auch noch die U20-Nationalmannschaften von Österreich und Norwegen sowie die Vereine EC Red Bull Salzburg und Zürich Lions gegenüber.

Für die Österreicher gab es zum Turnierauftakt das Duell mit den Norwegern, das auch bei der Heim-Weltmeisterschaft von 13. bis 19. Dezember in Wien ein wichtiges Spiel für den Aufstieg in die IIHF Top Division werden könnte. Nach einem verhaltenen Start und einem schnellen 0:2-Rückstand zauberten die Österreicher im Schlussdrittel eine beherzte Aufholjagd aufs Eis und gewannen noch mit 4:2.

Tags darauf wartet der österreichische Vergleich gegen das Team von Salzburg, bei dem ebenfalls mit einem Run in den letzten 20 Minuten ein 5:1-Erfolg sichergestellt werden konnte. Nach dem spielfreien Erholungstag ging es am Wochenende um den Turniersieg. Veranstalter Färjestad präsentierte sich hierbei als sehr harte Nuss. Die österreichische U20-Auswahl ging stets in Führung, vergab in den letzten Spielminuten allerdings den Sieg und musste schließlich in eine Verlängerung. In dieser behielten die Österreicher die Nerven und entschieden durch einen Powerplay-Treffer von Dominic Zwerger auch das dritte Spiel zu ihren Gunsten.

Trotzdem war vor der abschließenden Partie der Turniersieg noch nicht in trockenen Tüchern. Aber auch gegen die Zürich Lions zeigten die Österreicher von Beginn weg, dass sie ungeschlagen den ersten Platz erklimmen möchten. Florian Baltram eröffnete in der 3. Minute mit dem Führungstor. Nach dem Ausgleich der Schweizer legten Zwerger (28.) und Lukas Haudum (29.) mit einem Doppelschlag nach. Die endgültige Entscheidung fiel aber erst in der Schlussminute mit einem Empty-Net-Tor durch Daniel Wachter zum 4:2.

Damit holte die österreichische U20-Nationalmannschaft wenige Monate vor der IIHF U20 Weltmeisterschaft Division IA in Wien sensationell ungeschlagen den Turniersieg bei der U20 Super Challenge in Karlstad.

"Gratulation an die Mannschaft, die sich beim Trainingslager in Kapfenberg und jetzt beim Turnier in Schweden bestens präsentiert hat. Wir waren immer der Meinung, dass es in Österreich sehr gute Spieler gibt, die, wenn sie die Chance erhalten, ihr Können unter Beweis stellen und gute Turniere spielen können", freute sich Head Coach Roger Bader, der vor der Heim-WM noch ein Vier-Nationen-Turnier im November in Weißrussland mit seiner Mannschaft absolvieren wird.

U20-Nationalteam
16.-24.08.2015: U20 Super Challenge in Karlstad/Schweden
19.08.2015, 19:30 Uhr: Österreich – Norwegen 4:2 (1:2,0:0,3:0)
Tore: Wolf (9.), Gaffal (45.), Baltram (50.), Jakubitzka (60./SH) bzw. Nipe (2.), Grönstadt (7.)
Strafminuten: 12 bzw. 8

20.08.2015, 13:15 Uhr: EC Red Bull Salzburg – Österreich 1:5 (0:1,0:1,1:3)
Tore: Flatscher (56.) bzw. Gaffal (12.), Wukovits (28., 41.), Baltram (45.), Wachter (48./PP)
Strafminuten: 10 bzw.6

22.08.2015, 14:30 Uhr: Färjestad BK – Österreich 4:5 n.V. (0:1,2:1,2:2)
Tore: Ejdsell (25., 54.), Steen (36.), Trust (52./PP) bzw. Baltram (16./PP), Gaffal (31.), Wukovits (47.), Lahoda (48.), Zwerger (64./PP)
Strafminuten: 6 bzw. 18

23.08.2015, 14:30 Uhr: Zürich Lions – Österreich 2:4 (1:1,1:2,0:1)
Tore: Berni (17.), Rüedi (40./PP) bzw. Baltram (3.), Zwerger (28.), Haudum (29.), Wachter (60./PP)
Strafminuten: 26 bzw. 16

Endstand
1. Österreich, 11 Punkte
2. Zürich Lions, 6 Punkte
3. Norwegen, 6 Punkte
4. Färjestad BK, 4 Punkte
5. EC Red Bull Salzburg, 3 Punkte