Rang drei in Polen

Im abschließenden Spiel der Olympic Hopes Competition in Polen verlor die österreichische U18-Nationalmannschaft gegen Ungarn und beendete das Turnier auf dem dritten Rang.

Eine Steigerung gegenüber der Niederlage vom Vorabend gegen Polen war am Abschlusstag der Olympic Hopes Competition in Debica zu sehen. Dennoch verlor die österreichische U18-Nationalmannschaft die Partie gegen Ungarn am Samstag mit 1:3.

Nach einem torlosen ersten Abschnitt nutzten die Ungarn im zweiten Drittel zwei schnelle Konter zur 2:0-Führung aus. Nach dem österreichischen Anschlusstreffer durch Martin Goritschnig im letzten Abschnitt keimte noch einmal Hoffnung auf, die Ungarn allerdings mit einem Treffer ins leere Tor beendete.

Damit blieb der österreichischen U18 beim ersten Turniereinsatz in dieser Saison nach einem Sieg über die Slowakei der dritte Platz. Ungarn holte den Turniersieg vor Gastgeber Polen.

"Für uns war es wichtig zu sehen, welche Spieler im internationalen Vergleich bereits bereit sind. Es waren drei gute und ausgeglichene Spiele, auf denen wir aufbauen können. Bei Testspielen steht das Ergebnis nicht im Vordergrund, da wir die perfekte Mannschaft für die Weltmeisterschaft im April suchen", meinte Trainer Dieter Werfring.

25. - 29.08.2015: Olympic Hopes Competition
Ort: Debica/Polen

27.08.2015, 16:00 Uhr: Österreich - Slowakei 3:2 (1:1,2:1,0:0)
Tore Österreich: Preiser (2), Hammerle

28.08.2015, 19:30 Uhr: Polen - Österreich 3:1 (1:0,2:0,0:1)
Tor Österreich: Blüml

29.08.2015, 11:00 Uhr: Ungarn - Österreich 3:1 (0:0,2:0,1:1)
Tor Österreich: Goritschnig