Niederlage gegen den Gastgeber

Die österreichische U18-Nationalmannschaft verlor das zweite Spiel beim Turnier in Polen gegen den Gastgeber mit 2:3. Am Sonntag wartet noch das Duell gegen Weißrussland.

Oft kann es im Sport ungerecht sein: Die österreichische U18-Nationalmannschaft dominierte das Spiel beim Vier-Nationen-Turnier gegen Gastgeber Polen nach Belieben, musste aber dennoch als 2:3-Verlierer vom Eis gehen. 35:5 Torschüsse lautete die Bilanz nach zwei Dritteln, das Ergebnis war mit einer 2:1-Führung für Österreich nicht so eindeutig.

Im Schlussabschnitt sorgten zwei Überzahlspiele der Polen dafür, dass die Hausherren die Partie noch drehen konnten. Die Treffer für die Österreicher erzielten Lukas Haudum und Daniel Wachter.

"Wir haben es verabsäumt, vor dem gegnerischen Tor unsere Chancen zu nutzen. Wir haben viel Druck auf den Gegner erzeugt, diesen nicht ins Spiel kommen lassen, leider haben die Tore gefehlt", meinte Trainer Dieter Werfring. Am Sonntag wird das Turnier mit dem Duell gegen Weißrussland abgeschlossen.

02. - 07.02.2015: Vier-Nationen-Turnier
Ort: Debica/Polen
Gegner: Polen (U18), Ungarn (U18), Weißrussland (U17)

06.02.2015, 16:00 Uhr: Österreich - Ungarn 7:2 (1:1,2:1,4:0)
Tore: Wolf, Pöschmann, Winkler, Haudum, Jennes, Maxa, Kern

07.02.2015, 19:00 Uhr: Österreich - Polen 2:3 (0:1,2:0,0:2)
Haudum, Wachter

08.02.2015, 11:00 Uhr: Österreich - Weißrussland