Linz holt U20-Titel

Der EHC LIWEST Linz setzte sich im alles entscheidenden Finalspiel der österreichischen U20-Meisterschaft gegen den EC VSV souverän mit 4:1 durch und holte damit erstmals den Titel.

Fast ein Jahr nachdem der EHC LIWEST Linz mit dem österreichischen U18-Titel den größten Erfolg im Nachwuchsbereich gefeiert hatte, wiederholten die Oberösterreicher ihren Coup auch im U20-Bereich.

Die Linzer eroberten am Samstag den österreichischen U20-Meistertitel und schlugen im dritten und alles entscheidenden Finalspiel den EC VSV mit 4:1. Die Entscheidung fiel dabei bereits im ersten Drittel als Stefan Gaffal (3., 15.) und Lukas Winkler (18.) für eine komfortable 3:0-Führung sorgten.

Diesen Vorsprung verteidigten die Oberösterreicher vor über 500 Fans lange Zeit erfolgreich. Erst in der 48. Minute hofften die Kärntner Gäste dank eines Powerplay-Tores von Valentin Leiler (47.) und stellten in der Schlussphase auf Risiko um. Das wiederum nützte Alex Vanhala zum 4:1 mittels "Emtpy-Net-Tor" (57.).

EHC LIWEST Black Wings Linz – EC VSV 4:1 (3:0,0:0,1:1)
Tore: Gaffal (3., 15.), Winkler (18.), Vanhala (57./SH/EN) bzw. Leiler (48./PP)

Endstand der "Best-of-Three"-Finalserie: 2:1 für EHC LIWEST Linz