Knappe Niederlage gegen Lettland

Zum Auftakt des Grodno Cup in Weißrussland musste sich die österreichische U20-Nationalmannschaft WM-Kontrahent Lettland nur knapp geschlagen geben.

Zu Beginn des Grodno Cup in Weißrussland bekam es die österreichische U20-Nationalmannschaft mit Lettland, in einem Monat bei der IIHF U20 Weltmeisterschaft Division IA in Wien der Auftaktgegner, zu tun. In den ersten 20 Minuten entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, der mit einem 0:0 in die erste Pause ging. Danach häuften sich auf österreichischer Seite die Strafen, eine doppelte Überzahl nutzten die Letten zu Beginn des zweiten Drittels auch zum Führungstreffer.

Trotz der oftmaligen Unterzahl hielten die Österreicher dagegen und kamen in der 43. Minute zum Ausgleich durch Maximilian Hohenegg. Im Schlussabschnitt übernahmen die Letten immer mehr das Kommando und drückten auf den erneuten Führungstreffer. Dieser sollte acht Minuten vor dem Ende noch fallen, ein weiterer Powerplay-Treffer besiegelte die 1:3-Niederlage der Österreicher.

"Wir haben gut begonnen und waren lange Zeit auf Augenhöhe. Leider haben wir im Schlussdrittel viele Strafen kassiert und noch verloren", resümierte Torhüter Stefan Müller, der mit 29 gehaltenen Schüssen als bester österreichischer Spieler ausgezeichnet wurde. Am Freitag trifft die österreichische U20-Auswahl auf Gastgeber und A-Nation Weißrussland.

U20-Nationalmannschaft
02. - 08.11.2015: Grodno Cup
Ort: Grodno/Weißrussland
05.11.2015, 15:30 Uhr: Lettland – Österreich 3:1 (0:0,1:0,2:1)
Tore: Razgals (25./PP2), Balcers (53.), Puide (58./PP) bzw. Hohenegg (43.)
Strafminuten: 18 bzw. 26

06.11.2015, 19:00 Uhr: Österreich – Weißrussland
07.11.2015, 13:30 Uhr: Österreich – Dänemark