Knapp am Turniersieg vorbei

Im abschließenden Spiel des Austrian Hockey Board Tournament in Telfs musste sich die österreichische U18-Nationalmannschaft Italien denkbar knapp geschlagen geben.

Beim Austrian Hockey Board Tournament in Telfs verpasste die österreichische U18-Nationalmannschaft knapp den Turniersieg und die Titelverteidigung. Es war am Samstag gegen Italien ein erneut enges Spiel, das auch einen anderen Ausgang hätte nehmen können. Dominic Thalhammer schoss mit einem verwandelten Penalty die Hausherren in einer hart geführten Partie mit vielen Strafen in Führung (6.).

Die Italiener antworteten noch im ersten Drittel mit zwei Treffern. Danach dauerte es bis in den Schlussabschnitt bis Daniel Obersteiner den Ausgleich für die Österreicher erzielte (49.). Zu diesem Zeitpunkt war Martin Goritschnig nicht mehr dabei, da der österreichische Verteidiger nach einer Rauferei mit einer Matchstrafe in die Kabine geschickt wurde.

"Wir haben sicher zu viele Strafen in diesem Turnier genommen. Dadurch ging oft der Rhythmus verloren", analysierte Trainer Dieter Werfring. "Aber wir können mit unserer Leistung zufrieden sein. Der November ist für mich traditionell ein Test für neue Spieler, damit ich sehe, wie sie auf internationalem Niveau agieren."

Über Weihnachten und Neujahr trifft sich die U18-Nationalmannschaft das nächste Mal. Dann geht es zu einem hochkarätigen Turnier nach Calgary/Kanada, bei dem einige neue Spieler eine Chance erhalten werden.

U18-Nationalmannschaft
02. - 07.11.2015: Austrian Hockey Board Tournament
Ort: Telfs

05.11.2015, 15:40 Uhr: Österreich – Slowenien 2:1 (2:0,0:0,0:1)
Tore: Artner (1.), Witting (16.) bzw. Mikulic (45./PP)
Strafminuten: 2 plus Spieldauerdisziplinarstrafe Haberl bzw. 4

06.11.2015, 19:10 Uhr: Österreich – Ungarn 5:3 (1:1,2:0,2:2)
Tore: Demuth (14.), Witting (22.), Stückler (28./PP), Obersteiner (42.), Thalhammer (58.) bzw. Fejes (12.), Majoross (43.), Szlepka (49.)
Strafminuten: 10 plus Spieldauerdisziplinarstrafe Würschl bzw. 8

07.11.2015, 13:40 Uhr: Italien – Österreich 3:2 (2:1,0:0,1:1)
Tore: Fink (15./SH), Bergmeister (19., 57.) bzw. Thalhammer (6./Penalty), Obersteiner (49.)
Strafminuten: 16 bzw. 16 plus Matchstrafe Goritschnig