Guter Start in St. Pölten

Mit einem hart erkämpften, aber verdienten 4:3-Sieg startete die österreichische U16-Nationalmannschaft in das U16 Austrian Hockey Board Tournament.

Das U16 Austrian Hockey Board Tournament in St. Pölten begann für die österreichische U16-Nationalmannschaft mit einem hart erkämpften Erfolgserlebnis gegen Italien. Sah es nach 30 gespielten Minuten und Toren von Maximilian Rebernig (6.) und Jacob Pfeffer (28.) sowie einem deutlich für Österreich sprechenden Schussverhältnis nach einer klaren Angelegenheit aus, entwickelte sich doch noch eine Zitterpartie. Die Italiener schafften noch im zweiten Drittel den Anschlusstreffer.

Nach Benedikt Wohlfahrts Tor zum 3:1 (44.) schien wieder alles Richtung der Hausherren zu laufen, ehe Italien wieder verkürzen konnte. Auch Marco Rossis Treffer (51.) gab nicht lange mehr Sicherheit, da die Gäste nur eine Minute später wieder dran waren. Am Ende blieb es aber beim 4:3 für Österreich und einem verdienten Auftaktsieg in St. Pölten.

"Die guten ersten 20 Minuten haben diesen Sieg ermöglicht. Italien hat zwar gut gekämpft, wir hatten aber immer die richtige Antwort", resümierte Trainer Andreas Brucker. "Mit diesem Erfolg bleibt unser Ziel Turniersieg aufrecht." Am Freitag sind die ebenfalls siegreichen Slowenen (3:1 gegen Ungarn) die Gegner.

U16-Nationalmannschaft
02. - 07.11.2015: Austrian Hockey Board Tournament
Ort: St. Pölten (LIVESTREAM)

05.11.2015, 15:40 Uhr: Italien – Österreich 3:4 (0:1,1:1,2:2)
Tore: Davanzo (38., 52.), Demetz (50./PP) bzw. Rebernig (6.), Pfeffer (28.), Wohlfahrt (44./PP), Rossi (51./PP)
Strafminuten: 12 bzw. 8

06.11.2015, 19:10 Uhr: Österreich – Slowenien
07.11.2015, 13:40 Uhr: Österreich – Ungarn