Weiter auf der Erfolgswelle

Mit dem zweiten Sieg im zweiten Spiel holte sich die österreichische U18-Nationalmannschaft die beste Ausgangsposition für den Turniersieg beim "Austrian Hockey Board Tournament" in Telfs.

Die österreichische U18-Nationalmannschaft feierte beim "Austrian Hockey Board Tournament" in Telfs den zweiten Sieg mit einem Tor Unterschied im zweiten Spiel. Nach dem 1:0 gegen Slowenien folgte ein verdientes 3:2 (0:0,1:1,2:1) gegen Ungarn.

Nach einem von vielen Strafen geprägten Startdrittel gingen die Österreicher durch Samuel Witting im Powerplay (25.) in Führung. Nach dem Ausgleich der Ungarn (32.) sorgte Andreas Huber für das 2:1, erneut in Überzahl (44.). Nur sieben Sekunden später konnten die Gäste erneut ausgleichen, was die Österreicher aber nicht aus der Bahn warf.

Kurz vor Schluss gab es ein weiteres Überzahlspiel, das Huber mit seinem zweiten Treffer zum 3:2 erfolgreich abschließen konnte (58.). "Das Powerplay hat sehr gut funktioniert. Wir haben gut rotiert und uns viele Chancen herausgespielt. Am Ende haben wir uns den Sieg verdient. Auch am Samstag erwarte ich mir von den Spielern die Siegermentalität, die sie bisher ausgezeichnet hat", sagte Head Coach Dieter Werfring. Im abschließenden Spiel am Samstag geht es gegen Italien um den Turniersieg.

U18 Austrian Hockey Board Tournament in Telfs/Österreich
06.11.2014, 15:40 Uhr: Österreich – Slowenien 1:0 (0:0,1:0,0:0)
Tor: Steiner (24.)
Strafminuten: 6 bzw. 10
06.11.2014, 19:10 Uhr: Ungarn – Italien 4:3 n.P. (0:0,2:2,1:1)

07.11.2014, 15:40 Uhr: Slowenien – Italien 4:5 n.V. (1:1,2:2,1:1)
07.11.2014, 19:10 Uhr: Österreich – Ungarn 3:2 (0:0,1:1,2:1)
Tore: Witting (25./PP), Huber (44./PP, 58./PP) bzw. Török (32.), Sagi (44.)
Strafminuten: 12 bzw. 20

08.11.2014, 10:10 Uhr: Slowenien – Ungarn
08.11.2014, 13:40 Uhr: Italien – Österreich