Turniersieg hauchdünn verpasst

Im abschließenden Spiel beim "Austrian Hockey Board Tournament" in St. Pölten musste sich die österreichische U16-Auswahlmannschaft Ungarn mit 0:1 geschlagen geben und verpasste damit knapp den Turniersieg.

Nichts wurde es leider aus dem Turniersieg beim "Austrian Hockey Board Tournament" für die österreichische U16-Auswahlmannschaft in St. Pölten. Nach zwei Siegen mit den besten Aussichten in den Schlusstag gestartet vereitelte eine unglückliche 0:1-Niederlage gegen Ungarn den großen Triumph.

Stattdessen holten sich die Magyaren aufgrund des gewonnenen direkten Duells den Turniersieg in Niederösterreich. Bereits in der 6. Spielminute fiel der entscheidende Treffer in dieser Partie, als Patrik Szecsi Österreichs Schlussmann Maximilian Haselbacher bezwingen konnte.

Ein Sturmlauf im Schlussdrittel brachte nicht mehr den gewünschten und auch verdienten Ausgleichstreffer. Bereits in einem Monat besteht allerdings die Möglichkeit zur Revanche, wenn ein Turnier in Ungarn auf dem Programm steht.

U16 Austrian Hockey Board Tournament in St. Pölten/Österreich
06.11.2014, 15:40 Uhr: Italien – Österreich 0:3 (0:2,0:1,0:0)
Tore: Prosenz (1./PP), Singer (5./PP), Wallenta (25.)
Strafminuten: 10 bzw. 8
06.11.2014, 19:10 Uhr: Slowenien – Ungarn 1:3 (0:1,0:2,1:0)

07.11.2014, 15:40 Uhr: Ungarn – Italien 3:5 (0:1,0:2,3:2)
07.11.2014, 19:10 Uhr: Österreich – Slowenien 3:2 (2:0,0:1,1:1)
Tore: Artner (15.), Mitsch (16.), Zitz (48./PP2) bzw. Kujavec (39./PP), Brglez (44.)
Strafminuten: 14 bzw. 10

08.11.2014, 10:10 Uhr: Slowenien – Italien 2:3 n.V. (0:0,2:1,0:1)
08.11.2014, 13:40 Uhr: Österreich – Ungarn 0:1 (0:1,0:0,0:0)
Tor: Szecsi (6.)
Strafminuten: 12 bzw. 6