Rang neun zum Saisonabschluss

Als letzte österreichische Auswahlmannschaft beendete der U15-Jahrgang am vergangenen Wochenende die Saison. Beim internationalen Einladungsturnier in Chicago belegte die österreichische U15-Mannschaft den neunten Rang.

Am 26. April startete die österreichische U15-Auswahlmannschaft von Wien aus in das letzte "Abenteuer" dieser Saison. Zum Abschluss der Spielzeit 2013/14 nahmen die Österreicher am "AAA World Select Invitational Tournament" in Chicago/USA teil. 20 internationale Mannschaften traten zu diesem Turnier an, das mit einer Spielzeit von zwei mal 20 Minuten absolviert wurde.

Neben dem Vorbereitungsspiel in Wien einen Tag vor der Abreise gegen die Okanagan Hockey School (0:5) gab es auch in den USA vor Turnierbeginn zwei internationale Testspiele gegen Alterskollegen aus Schweden (1:7) und der Slowakei (0:5).

Bereits der erste Tag des "AAA World Select Invitational Tournament" in Chicago brachte für Österreichs U15-Auswahlmannschaft wertvolle Erkenntnisse. Gegen zwei ostamerikanisch-kanadische Auswahlen gab es eine 2:10-Niederlage und einen 1:0-Erfolg, der am Ende einen Platz im Play-off der besten 16 Mannschaften sichern sollte.

Trotz der deutlichen Auftaktniederlage, in der Fabio Artner und Jean Singer für die österreichischen Treffer sorgten, ließen die Burschen die Köpfe nicht hängen. Das Trainerteam klärte die Mannschaft noch einmal über den nordamerikanischen Spielstil auf, wodurch im zweiten Spiel dank des Tores von Benjamin Rassl ein wichtiger 1:0-Sieg gelang.

Am zweiten Spieltag beeindruckten erneut die nordamerikanischen Teams der EC Kings (0:12) und von ProHockey (1:8), gegen die Raoul Valtiner den Ehrentreffer erzielen konnte, durch Körpergröße und Schnelligkeit. Österreich und die anderen europäischen Teams mussten bereits früh zur Kenntnis nehmen, dass im Überseehockey Körper und Dynamik die wichtigsten Komponenten sind.

Am Abend des zweiten Tages wurde das All-Star-Game gespielt: Die gegnerischen Trainer wählten den Wiener Fabio Artner in die europäische Auswahl, die gegen das Team USA/Kanada knapp mit 3:4 verlor.

Im letzten Spiel des Grunddurchgangs am dritten Tag war für Österreich gegen EC Militia erneut nichts zu holen, am Ende stand ein 0:5 auf der Anzeigentafel. Aufgrund des Sieges zum Start des Turniers sicherte sich die U15-Auswahlmannschaft aber einen Platz im Play-off. "Wir wollten ein zusätzliches Spiel nach dem Grunddurchgang bekommen", meinte Head Coach Harald Pschernig. "Im letzten Spiel des Grunddurchgangs zeigte die Mannschaft eine fabelhafte Leistung. Zwar wurde die Partie verloren, dennoch war bei den Jungs keine Nervosität mehr erkennbar, der Spielstil der Nordamerikaner wurde angenommen und körperlich dagegengehalten."

Im Achtelfinale trafen die Österreicher auf das beste Team des Grunddurchgangs, gegen ProHockey verlor man in der Vorrunde mit 1:8. Im Play-off war die kanadische Mannschaft aus Toronto erneut eine Nummer zu stark, Österreich verlor mit 2:6 und verabschiedete sich als Neunter von diesem Turnier. Die Treffer im abschließenden Spiel steuerten Benjamin Höhn und Matthias Schöser bei.

"Aus Europa kamen nur Slowakei, Schweden, Finnland und eine Ural-Mannschaft in das Play-off, der Rest kam aus Nordamerika. Für die Burschen war es eine sehr wichtige Erfahrung auf ihrem weiteren Weg zum Profi", meinte Teamchef Pschernig, der mit seiner Mannschaft am Dienstag wieder in Österreich landen wird.

U15-Trainingslager und AAA World Select Invitational
Datum: 23.04.-06.05.2014
Ort: Wien und Chicago/USA

Vorbereitungsspiele
25.04.2014, 09:00 Uhr: Österreich - Okanagan Hockey School 0:5
28.04.2014, 17:00 Uhr: Österreich - Schweden 1:7
29.04.2014, 11:00 Uhr: Österreich - Slowakei 0:5

Turnierspiele
01.05.2014, 08:30 Uhr: ECS-O - Österreich 10:2
01.05.2014, 16:10 Uhr: Österreich - ECS-Q 1:0
02.05.2014, 08:30 Uhr: EC Kings - Österreich 12:0
02.05.2014, 14:45 Uhr: Österreich - ProHockey 1:8
02.05.2014, 18:00 Uhr: All-Star-Game (mit Fabio Artner)
03.05.2014, 08:15 Uhr: EC Militia - Österreich 5:0
03.05.2014, 15:00 Uhr : ProHockey - Österreich 6:2