Jung und bereit

Eine sehr junge österreichische Nationalmannschaft traf sich am Montag in Villach, um nach dem gemeinsamen Mittagessen nach Slowenien anzureisen. Am Montag wurden für zahlreiche verletzungsbedingte Ausfälle Thomas Vallant, Sascha Bauer, Markus Pöck und Al

Nach Torhüter David Madlener und Verteidiger Clemens Unterweger, die ursprünglich einberufen wurden, kommen nach einem verletzungsreichen Wochenende noch weitere Spieler zu ihrem Debüt in der österreichischen Nationalmannschaft (Altersschnitt 24,78 Jahre). Aufgrund von Verletzungen mussten Stefan Ulmer, Patrick Obrist, Thomas Hundertpfund, Mario Altmann, Fabio Hofer und Matthias Iberer ihre Teilnahme an der Euro Ice Hockey Challenge in der slowenischen Hauptstadt Ljubljana absagen.

Thomas Vallant und Sascha Bauer, die für die U20-Nationalmannschaft und deren Vier-Nationen-Turnier in Dänemark vorgesehen waren, traten bereits am Montag die Anreise nach Slowenien mit der Mannschaft an. Im ersten einstündigen Training am Abend in der Hala Tivoli waren diese beiden bereits dabei. Am Mittwoch stoßen dann noch Markus Pöck und Alexander Cijan zur Mannschaft, die gemeinsam mit Head Coach Daniel Ratushny nach dem Auftritt von EC Salzburg in der Champions Hockey League anreisen.

"Genau dafür sind die internationalen Länderspiele im November und Februar da. Wir wollen unsere nächste Generation in die Nationalmannschaft einbauen und neue Spieler aufbauen", meint Sportdirektor Alpo Suhonen. "Dadurch können wir garantieren, dass unsere jungen Spieler bereits sehr früh Erfahrungen auf dem höchsten internationalen Level sammeln. Das erste Training am Montag war bereits sehr gut."

Teamchef Ratushny fügt noch hinzu: "Für die jungen Spieler ist hervorragend, wenn sie diese Spiele bekommen. Wir werden versuchen, im Training unser neues System gut einzustudieren und dieses dann in den drei Spielen umzusetzen. In erster Linie gilt, einfach und kontrolliert zu spielen und vor dem gegnerischen Tor so oft wie möglich, einen Schuss abzugeben. Es geht darum, im gegnerischen Drittel ordentlich Druck zu erzeugen."

In den direkten Duellen, alle Spiele der österreichischen Nationalmannschaft bei der Euro Ice Hockey Challenge in Ljubljana werden live bei ORF Sport+ und LAOLA1.tv übertragen, hat Österreich nur gegen Japan (21 Siege, fünf Unentschieden, 13 Niederlagen) die Nase vorne. Gegen Weißrussland (drei Siege, ein Unentschieden, 13 Niederlagen) und Slowenien (zehn Siege, drei Unentschieden, elf Niederlagen) ist die Bilanz negativ.

Euro Ice Hockey Challenge in Slowenien
3. bis 8. November 2014, Hala Tivoli, Ljubljana
Alle Österreich-Spiele live bei ORF Sport+ und LAOLA1.tv

06.11.2014, 16:00 Uhr: Österreich – Weißrussland
06.11.2014, 20:00 Uhr: Slowenien – Japan
07.11.2014, 16:00 Uhr: Japan – Österreich
07.11.2014, 20:00 Uhr: Slowenien – Weißrussland
08.11.2014, 14:30 Uhr: Weißrussland – Japan
08.11.2014, 18:30 Uhr: Slowenien – Österreich