In der Verlängerung geschlagen

Beim "Kufstein Cup" musste sich am Samstag die österreichische U15-Auswahlmannschaft einer Auswahl aus Baden-Württemberg mit 2:3 nach Verlängerung geschlagen geben.

Zweites Spiel beim diesjährigen "Kufstein Cup", ein zweites Mal ging es für die österreichische U15-Auswahlmannschaft in die Verlängerung. Nach dem Auftaktsieg im Penaltyschießen über eine Auswahl aus Bayern war am Samstag Baden-Württemberg ebenfalls aus Deutschland der Gegner.

Die österreichische Mannschaft kämpfte sich nach einem frühen 0:2-Rückstand erfolgreich zurück in dieses Spiel und schaffte noch im zweiten Abschnitt durch Leon Kleiss (32.) und Marco Rossi in Überzahl (38.) den Ausgleich. Nach einem torlosen Schlussdrittel ging es in die Verlängerung, in der die Gäste nach einem Tor von Rudolf Quellmalz in der letzten Spielminute das bessere Ende für sich hatten. Am Schlusstag folgt noch das Spiel gegen die Altersgenossen aus Italien, die bisher beide Begegnungen verloren haben.

U15 Kufstein Cup in Kufstein/Österreich
07.11.2014, 16:00 Uhr: Österreich – Auswahl Bayern 4:3 n.P. (0:2,2:1,1:0)
Tore: Wohlfahrt (29.), Müller (32./PP, 54./PP), Rossi (entscheidender Penalty) bzw. Artus (1.), Ribnitzky (11.), Schmid (27.)
Strafminuten: 12 bzw. 16

08.11.2014, 08:00 Uhr: Auswahl Baden-Württemberg – Italien 4:2 (0:1,1:1,3:0)
08.11.2014, 15:00 Uhr: Italien – Auswahl Bayern 2:4 (1:0,1:1,0:3)
08.11.2014, 18:00 Uhr: Österreich – Auswahl Baden-Württemberg 2:3 n.V. (0:2,2:0,0:0)
Tore: Kleiss (32.), Rossi (38./PP) bzw. Eckl (6.), Köhler (13.), Quellmalz (65.)
Strafminuten: 6 plus je 10 Minuten Disziplinarstrafen Wohlfahrt und Maier bzw. 6

09.11.2014, 08:00 Uhr: Italien – Österreich
09.11.2014, 11:00 Uhr: Auswahl Bayern – Auswahl Baden-Württemberg