Finaleinzug in Kaposvar

Die österreichische U16-Auswahlmannschaft beendete die Vorrunde beim Vier-Nationen-Turnier in Ungarn nach einer 3:7-Niederlage gegen Slowenien am Freitagvormittag auf Rang vier. Im Halbfinale feierte die Mannschaft einen 5:2-Sieg gegen Italien.

Spiel Nummer drei beim Vier-Nationen-Turnier im ungarischen Kaposvar war nicht im Sinne der österreichischen U16-Auswahlmannschaft. Einerseits ging die Partie am Freitagvormittag mit 3:7 gegen Slowenien verloren, andererseits sammelte die Mannschaft von Trainer Andreas Brucker 106 Strafminuten.

"Wir agierten in den ersten 20 Minuten nicht clever genug und ließen uns durch sehr fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen von unserem Plan abbringen", meinte Brucker. "Alle Gegentreffer vielen in nummerischer Unterlegenheit." Die Tore der heimischen U16 steuerten Fröwis (2) und Kuntze bei.

Mit dem vierten Rang nach der Vorrunde treffen die Österreicher auf Gruppensieger Italien, das am Donnerstag 5:2 geschlagen wurde. Und am Freitagabend wiederholte sich dieses Ergebnis im Halbfinale.

Die Österreicher kamen im ersten Drittel durch zwei Powerplay-Treffer von Pusnik und Fröwis zu einer komfortablen Führung, die bis zum Schluss nicht mehr hergegeben wurde. Maxa, Artner und Singer steuerten die weiteren Tore beim zweiten 5:2-Sieg gegen Italien bei und sorgten somit für den Finaleinzug in Kaposvar. Am Samstag wartet im Endspiel Gastgeber Ungarn.

15. - 21.12.2014: Vier-Nationen-Turnier
Ort: Kaposvar/Ungarn
Gegner: Ungarn, Italien, Slowenien

18.12.2014, 12:30 Uhr: Ungarn - Österreich 4:3 (2:1,2:2,0:0)
Tore: Horvath (1.), Peter (17.), Makovics (28.), Daadou (30.) bzw. Fröwis (6.), Pusnik (39./PP), Maxa (40.)
Strafminuten: 20 bzw. 18

18.12.2014, 17:00 Uhr: Österreich - Italien 5:2 (1:0,1:1,3:1)
Tore: Mitsch (10./PP), Singer (21./SH), Tröthan (43./PP), Fassler (43.), Schreier (48./PP2) bzw. Lauton (37./PP), Berger (47.)
Strafminuten: je 24

19.12.2014, 09:30 Uhr: Österreich - Slowenien 3:7 (0:4,1:0,2:3)
Tore: Fröwis (40., 44.), Kuntze (58.) bzw. Sersen (4./PP), Drozg (7./PP2, 11./PP, 60./SH), Kosmac (8./PP2), Kujavec (54./PP, 56./PP2)
Strafminuten: 106 bzw. 10

19.12.2014, 17:00 Uhr: Italien - Österreich 2:5 (0:2,1:3,1:0)
Tore: Berger (32., 52./Penalty) bzw. Pusnik (15./PP2), Fröwis (16./PP), Maxa (25.), Artner (32.), Singer (40.)
Strafminuten: 45 bzw. 26

20.12.2014, Finale, 12:30 Uhr: Ungarn - Österreich