EC Vienna Tigers sind U11-Champion

An den EC Vienna Tigers führte erneut kein Weg vorbei. Die Wiener sicherten sich in Radenthein auch 2014 den Gewinn der österreichischen U11-Meisterschaft.

Am vergangenen Wochenende fand in Radenthein das Finalturnier zur österreichischen U11-Meisterschaft statt. Insgesamt nahmen zehn Mannschaften zu je zwei Fünfergruppen teil und machten sich an vier Tagen die Medaillen untereinander aus. Nach der Vorrunde waren die EC Vienna Tigers und die EAC Junior Capitals noch ungeschlagen, ebenfalls ins Halbfinale zogen der EC-KAC und Veranstalter LLZ Kärnten ein.

Waren die Capitals in den Gruppenspielen ohne Gegentor geblieben, war allerdings gegen den EC-KAC Endstation. Die Klagenfurter gewannen mit 3:1 (1:1,0:0,2:0) und standen als erstes Team im Endspiel. Als Finalgegner wurden die EC Vienna Tigers ermittelt, die das LLZ Kärnten mit 9:0 (2:0,2:0,5:0) in die Knie zwangen.

Die EAC Junior Capitals verloren anschließend etwas überraschend das Spiel um Platz drei gegen das LLZ Kärnten mit 1:2 nach Penaltyschießen (1:1,0:0,0:0). Im großen Finale konnten die EC Vienna Tigers ihren Vorjahrestitel verteidigen. Die Wiener holten gegen den EC-KAC einen 0:2- und 1:3-Rückstand im letzten Spielabschnitt auf und gewannen noch mit 4:3 (0:2,1:1,3:0) den österreichischen U11-Meistertitel.

Bereits ab Freitag folgt das Finalturnier der nächsten Klasse, wenn sich Österreichs beste U14-Mannschaften in Wien (Veranstalter EAC Junior Capitals) treffen.

Endstand beim U11-Finalturnier in Radenthein
1. EC Vienna Tigers
2. EC-KAC
3. LLZ Kärnten
4. EAC Junior Capitals
5. LLZ Steiermark Süd/Graz 99ers
6. EC Red Bull Salzburg
7. HC TWK Innsbruck
8. EHC LIWEST Linz
9. LLZ Steiermark Nord
10. EC VSV