Startschuss in Innsbruck

In Innsbruck fällt für die österreichische Nationalmannschaft der Startschuss zur Vorbereitung auf die IIHF Weltmeisterschaft 2013. Gegen das mit zahlreichen Stars aus der russischen KHL antretende Kasachstan wird Gerhard Unterluggauer einen neuen Nationa

In Innsbruck fällt für die österreichische Nationalmannschaft (KADER) der Startschuss zur Vorbereitung auf die IIHF Weltmeisterschaft 2013. Gegen das mit zahlreichen Stars aus der russischen KHL antretende Kasachstan wird Gerhard Unterluggauer einen neuen Nationalteamrekord aufstellen.

Ein erstes Herantasten an die kommenden Aufgaben gab es für die österreichische Nationalmannschaft (PROGRAMM) in der Karwoche in Villach. Nach den Osterfeiertagen fällt der Startschuss zum Auftakt in die intensive Vorbereitung auf die IIHF Weltmeisterschaft, die in diesem Jahr erneut in Schweden (Stockholm) und Finnland (Helsinki) ausgetragen wird.

Teamchef Manny Viveiros bittet insgesamt 29 Spieler zu Trainingseinheiten sowie je zwei Länderspielen nach Innsbruck gegen Kasachstan und Neumarkt (Südtirol) gegen Italien. Mit Torhüter Bernhard Starkbaum und Stürmer Martin Ulmer befinden sich vorerst zwei Legionäre im österreichischen Aufgebot.

Beide Spieler waren wie neun andere nominierte Mannschaftskollegen bei der erfolgreichen Qualifikation für die Olympischen Winterspiele 2014 in Deutschland im Februar dabei.

"In Deutschland hat die Mannschaft gezeigt, dass sie eine Siegermentalität hat", weiß Head Coach Viveiros. "Wir haben vor eineinhalb Jahren ein Programm gestartet, in dem junge Spieler an der Seite von Routiniers langsam an das Nationalteam herangeführt werden. Der erste Erfolg hat sich mit diesem System bereits eingestellt. Jetzt gilt es, diesen Weg fortzusetzen und bei der Weltmeisterschaft unser Ziel, den Klassenerhalt, zu schaffen."

David Kickert, der in Villach erstmals mit dem Nationalteam trainiert hatte, hätte als vierter Torhüter in Innsbruck ebenfalls dabei sein sollen, bekam von seinem Verein aber nicht die Freigabe. "Falls sich die Torhüter der Vienna Capitals im Finale verletzen, ist David der erste Ersatzmann. Das werden wir respektieren“, erklärt Viveiros. „Im U20-Nationalteam hat er bereits gezeigt, was er kann, daher ist er ein Kandidat für die Zukunft."

Einen Rekord wird es bei den Länderspielen gegen Kasachstan, das wie im Februar mit zahlreichen Stars aus der russischen KHL anreisen wird, in Innsbruck ebenfalls zu feiern geben. Verteidiger Gerhard Unterluggauer hält mit seinem nächsten Einsatz für Österreich die neue Bestmarke für Länderspiele (STATISTIK). Danach hat der 36-Jährige, der sein erstes Länderspiel am 11. November 1993 gegen Italien absolvierte, 229 Mal das rot-weiß-rote Trikot übergestreift und endgültig Martin Ulrich (228) überholt.

Ticketverkauf
Der Kartenvorverkauf für die beiden Begegnungen in Innsbruck läuft bereits, für 7 Euro ist man in der TWK Arena dabei. Karten sind im Internet im Ticketshop von www.eishockey.at, in Filialen der Erste Bank und Sparkassen, bei der Innsbruck-Info und bei Ö-Ticket erhältlich. Der Österreichische Eishockeyverband konnte eine Kooperation mit FC Wacker Innsbruck eingehen, in der die Fans beider Mannschaften profitieren. Mit der gültigen Eintrittskarte für das Eishockey-Länderspiel Österreich gegen Kasachstan am 5. April gibt es beim Spiel der Fußballbundesliga zwischen FC Wacker Innsbruck und SK Rapid Wien am 6. April eine Ermäßigung. Mit dem gültigen Ticket des Bundesligaspiels erhalten die Fans für das zweite Eishockey-Länderspiel am 6. April ebenfalls eine Ermäßigung an den geöffneten Tageskassen.

Für das letzte Länderspiel der Saison 2012/13 auf heimischen Boden gegen Slowenien in Wien am 26. April gibt es Tickets online, im Wien Ticket Callcenter (01 58885), im CS Hockey Store (Halle 3, 1220 Wien), an den Tageskassen der Albert-Schultz-Eishalle, im Wien Ticket Pavillon bei der Wiener Staatsoper, in der Wiener Stadthalle sowie bei Trafikplus Trafiken in ganz Österreich.

Nationalteamprogramm vor der IIHF Weltmeisterschaft