Salzburger Heimsieg gegen Red Army

Am vergangenen Wochenende absolvierte das Salzburger Farmteam mit zwei Heimspielen in der russisch-internationalen U21-Liga MHL gegen Red Army Moskau den nächsten Auftritt.

Die Moskauer kamen als Tabellenführer der Central Division in die Salzburger Eisarena, ließen die Red Bulls in der ersten Begegnung bis zur ersten Drittelpause mitspielen und gewannen am Ende deutlich mit 7:2.

Doch am zweiten Tag standen die Salzburger auf, wollten das so nicht hinnehmen. Nach einem beherzten Spiel mit einem extrem spannenden dritten Drittel, in dem letztlich erst die Entscheidung fiel – Markus Pöck stellte in der 58. Minute den Ausgleich her, eine Minute später traf Jan Polata zur 3:2-Führung, Kevin Schettina machte mit dem Empty-Net-Goal alles klar –, setzten sich die Red Bulls mit 4:2 durch und brachten den Russen die erste Niederlage der laufenden Saison in regulärer Spielzeit bei.

In der Tabelle sind die Salzburger trotzdem vom fünften auf den siebenten Rang abgerutscht, wobei sie aber direkten Anschluss ans Mittelfeld halten und auf den Achtplatzierten JHC Khimik ein großes Punkteloch klafft.

Da freute sich natürlich auch das Trainerteam um Head Coach Derek Mayer: "Im ersten Spiel waren wir unmotiviert, unorganisiert. Im zweiten Spiel hat sich die Mannschaft ganz anders präsentiert, hat viel mehr Herz und Leidenschaft gezeigt und damit die Enttäuschung aus dem ersten Spiel verarbeitet."

Die nächsten MHL-Spiele führen das Salzburger Farmteam wieder nach Russland. Von 13. bis 19. Oktober 2013 bestreiten die Burschen auswärts ein Spiel gegen die Russian Knights Chekhov sowie jeweils zwei Spiele gegen Atlant Mytischi Moscow Region und MHK Khimik Voskresensk.