Knappe Niederlage im Endspiel

Die österreichische U16-Auswahlmannschaft kassierte beim Vier-Nationen-Turnier in Ungarn ausgerechnet im Finale die einzige Niederlage. Slowenien gewann knapp im Penaltyschießen.

Vier Siege in Folge brachten die österreichische U16-Auswahlmannschaft locker in das Endspiel des Vier-Nationen-Turniers in Kaposvar/Ungarn. Sonntagmittag traf das Team von Head Coach Jorma Siitarinen auf die Alterskollegen aus Slowenien, die in der Vorrunde noch mit 4:0 besiegt werden konnten.

Doch im Finale lief es nicht für Österreich. Slowenien ging im ersten Abschnitt in Führung, die Lukas Wolfshofer im Powerplay (23.) ausglich. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Verlängerung und anschließend ins Penaltyschießen. Im Shootout verwandete Beno Cuden, der auch schon in der regulären Spielzeit getroffen hat, seinen Versuch zum Sieg der Slowenen.

Mit Rang zwei holte die heimische U16-Auswahl aber ein gutes Ergebnis, das es beim "Jan Gusta Havel Cup" nach Weihnachten in der tschechischen Hauptstadt Prag zu bestätigen gilt.

U16-Auswahlmannschaft
16. - 22.12.2013: Vier-Nationen-Turnier
Ort: Kaposvar/Ungarn
Gegner: Ungarn, Italien, Slowenien

20.12.2013, 12:30 Uhr: Ungarn - Österreich 3:5 (1:3,1:2,1:0)
20.12.2013, 17:00 Uhr: Österreich - Italien 4:0 (1:0,0:0,3:0)
21.12.2013, 09:30 Uhr: Österreich - Slowenien 4:0 (2:0,2:0,0:0)
21.12.2013, 17:00 Uhr: Österreich - Italien 1:0 (1:0,0:0,0:0)
22.12.2013, 12:30 Uhr: Österreich - Slowenien 1:2 n.P. (0:1,1:0,0:0)