Positive Stimmung im Teamcamp

Von Winter und Eis noch keine Spur: Dennoch schwitzen in dieser Woche zahlreiche U20- und U18-Nationalmannschaftskandidaten des Österreichischen Eishockeyverbandes bei einem Teamcamp und einem Workshop in Kapfenberg.

Es war der Wunsch von Head Coach Manny Viveiros, dass auch über die Sommermonate die Arbeit mit der Nationalmannschaft des Österreichischen Eishockeyverbandes nicht in Vergessenheit gerät.

Daher gibt es noch bis Freitag im steirischen Kapfenberg, neben den bereits bekannten Hockeycamps für die jüngeren Jahrgänge, erstmals ein Teamcamp für U20- und U18-Spieler, die in den nächsten Jahren die Basis für eine erfolgreiche internationale Zukunft darstellen sollen.

"In Kapfenberg haben die jungen Spieler die Chance, sich für weitere Aufgaben zu empfehlen und sich wichtige Tipps für eine Profikarriere zu holen", ist Viveiros überzeugt. Denn neben täglichen Einheiten am Eis und abseits des Eises werden auch Seminare und Workshops abgehalten.

Einerseits haben die verschiedenen Nationalteamtrainer die Möglichkeit, sich bei ihrer Arbeit zu unterstützen, andererseits bilden sich die Spieler in Sachen Ernährungs- und Sportwissenschaft bzw. Sportmedizin weiter.

"Die Jugendlichen erfahren in diesen Vorträgen, was für einen Spitzensportler wichtig ist", erklärt Präsident Dr. Dieter Kalt anlässlich einer Pressekonferenz in Kapfenberg. "Ich selbst finde es wichtig, dass derartige Camps periodisch stattfinden. Wir sind an der Weiternetwicklung unserer Jugend besonders interessiert."

Für Viveiros ist ein järhliches Sommertrainingslager für die jugendlichen Cracks unabdingbar. In den nächsten Jahren sollen auch die Stammspieler der Nationalmannschaft eingebunden werden, um als Vorbilder für ihre potentiellen Nachfolger zu agieren.

"Wir müssen alles unternehmen, um mehr Kinder für Eishockey zu begeistern", weiß Viveiros. "Wir brauchen eine breitere Masse an Spielern, um langfristig unsere Ziele verfolgen zu können." Diese sind auf sportlicher Ebene IIHF Weltmeisterschaften der Top Division und Olympische Spiele.