Jahrhundertfußballer ehrt Jahrhundertteam

Wenn sich am Dienstagabend im Wiener Eissportzentrum Kagran Österreich und Deutschland zum Jubiläumsspiel des Österreichischen Eishockeyverbandes gegenüberstehen, wird Jahrhundertfußballer Herbert Prohaska das österreichische Jahrhundertteam ehren.

Der Österreichische Eishockeyverband feiert am Montag und Dienstag sein 100-jähriges Bestehen mit einer Gala im Wiener Rathaus und einem Länderspiel gegen Deutschland. Historische Eishockeygegenstände vom Winter!Sport!Museum Mürzzuschlag sorgen für ein prächtiges Ambiente. Unter den zahlreichen internationalen wie nationalen Ehrengästen stechen zwei ehemalige Sportstars besonders heraus: Wladislaw Tretjak und Herbert Prohaska.

Tretjak gewann im Laufe seiner Karriere mit der Sowjetunion drei Olympische Goldmedaillen und zehn Mal Gold bei IIHF Weltmeisterschaften. 2006 wurde der 60-Jährige zum Präsidenten des Russischen Eishockeyverbandes ernannt und erhielt wenige Tage nach der Amtsübernahme vom kanadischen Generalgouverneur als erster Russe überhaupt die "Meritorius Service Medal" für seine Bemühungen um die kanadisch-russischen Beziehungen.

2008 wurde Tretjak, der als aktiver Torhüter den Spitznamen "Mann mit den tausend Händen" bekam, ins Jahrhundert-All-Star-Team des Internationalen Eishockeyverbandes gewählt. "Der ÖEHV ist einer der ältesten Eishockeyverbände der Welt. Ich möchte meine herzlichen Glückwünsche aussprechen und wünsche weitere erfolgreiche Jahre", lässt der IIHF Jahrhunderttorhüter ausrichten.

Auch wenn von einer ganz anderen Sportart kommend brennt in Prohaska die Leidenschaft Eishockey. Bei den UPC Vienna Capitals ist der ehemalige Fußballer ein Dauergast, seinem Lieblingsverein New York Rangers stattet er je nach Möglichkeit auch gerne einen Besuch ab. Im Rahmen des Jubiläumsländerspiels gegen Deutschland wird "Schneckerl" das Ehreneröffnungsbully in der Albert-Schultz-Halle vornehmen.

Im Rahmenprogramm erhält der österreichische Jahrhundertfußballer dann noch einen weiteren Auftritt auf dem Eis. "Selbst spielen werde ich allerdings nicht, dafür bewege ich mich viel zu schlecht auf dem Eis. Es bereitet mir schon eine große Freude, dass ich das Ehrenbully vornehmen darf", erklärt Prohaska.

Auf Seiten der österreichischen Nationalmannschaft (KADER), die am Montagnachmittag ab 17 Uhr ein Training bestreiten wird, gab es am Freitag eine krankheitsbedingte Absage. Stürmer Patrick Harand ist derzeit gesundheitlich nicht auf der Höhe, Markus Schlacher wurde an seiner Stelle nachnominiert.

Jubiläumstage des Österreichischen Eishockeyverbandes
17.09.2012: Galaabend im Wiener Rathaus
18.09.2012: Jubiläumsländerspiel Österreich – Deutschland in der Albert-Schultz-Halle
22.09.2012: Tag des Sports am Heldenplatz in Wien