Gegner in der Olympiaqualifikation

Die österreichische Nationalmannschaft trifft in der letzten Runde der Qualifikation für die Olympischen Spiele 2014 auf Deutschland, Italien und die Niederlande. Für das Damennationalteam kam hingegen bereits in der Vorqualifikation das Aus.

In der vergangenen Woche fanden drei Turniere der Vorqualifikation für die Olympischen Spiele 2014 statt. In den drei Gruppen gab es einige Überraschungen, die der österreichischen Nationalmannschaft für die letzte Stufe der Olympiaqualifikation die Niederlande als dritten Gegner einbrachte. Von 07. bis 10. Februar 2013 geht es im deutschen Bietigheim-Bissingen außerdem gegen Italien und Gastgeber Deutschland.

"Die Qualifikation für die Olympischen Spiele ist ein großes Ziel von uns Trainern und Spielern. Es wird nicht einfach, aber wir freuen uns auf diese Herausforderung", meint Head Coach Manny Viveiros. Auftaktgegner in der neuen Halle von Bietigheim-Bissingen ist Italien, das in der Vorwoche im Rahmen der "Euro Ice Hockey Challenge" mit 6:2 geschlagen wurde.

Gegen Deutschland, das am Schlusstag auf die heimische Auswahl warten wird, gab es in dieser Saison ebenfalls schon eine Begegnung. Beim Jubiläumsspiel des Österreichischen Eishockeyverbandes musste sich Österreich in Wien mit 3:4 geschlagen geben.

Die Niederlande schafften überraschend den Einzug in die letzte Runde, nachdem am Sonntag Favorit und Gastgeber Ungarn im entscheidenden Spiel mit 7:6 nach Penaltyschießen bezwungen wurde. Österreich traf in den letzten acht Jahren vier Mal auf die Niederlande und konnte alle Spiele gewinnen.

Das österreichische Damennationalteam schied in der Vorqualifikation unglücklich aus. Beim Turnier in Lettland feierte die Mannschaft Siege gegen Italien (7:0) und Lettland (3:2), musste sich aber trotz einer Mehrzahl an Tormöglichkeiten Turniersieger Dänemark mit 0:1 geschlagen geben.

Olympische Winterspiele 2014 in Sotschi/Russland (07.-23.02.2014)
Herren
Weltrangliste 1 bis 9 plus drei Qualifikanten/drei Vierergruppen
Gruppe A: Russland (1), Slowakei (6), USA (7), 12 (Qualifikant)
Gruppe B: Finnland (2), Kanada (5), Norwegen (8), 11 (Qualifikant)
Gruppe C: Tschechische Republik (3), Schweden (4), Schweiz (9), 10 (Qualifikant)

Finale Olympiaqualifikation
07.-10.02.2013 (Gruppensieger bei den Olympischen Spielen)
Gruppe D (Bietigheim-BissingenGER): Deutschland, Österreich, Italien, Niederlande
   07.02.2013, 16:00 Uhr: Österreich – Italien
   08.02.2013, 16:00 Uhr: Österreich – Niederlande
   10.02.2013, 15:15 Uhr: Deutschland – Österreich

Gruppe E (Riga/LAT): Lettland, Frankreich, Kasachstan, Großbritannien
Gruppe F (Vojens/DEN): Dänemark, Weißrussland, Slowenien, Ukraine

Olympische Vorqualifikation
08.-11.11.2012 (Gruppensieger in der nächsten Runde)
Gruppe G (Budapest/HUN): Ungarn, Niederlande, Litauen, Kroatien
Gruppe H (Kiew/UKR): Ukraine, Polen, Estland, Spanien
Gruppe J (Nikko/JPN): Großbritannien, Japan, Rumänien, Südkorea

Damen
Weltrangliste 1 bis 6 plus zwei Qualifikanten/zwei Vierergruppen
Gruppe A: Kanada, USA, Finnland, Schweiz
Gruppe B: Schweden, Russland, Qualifikant 1, Qualifikant 2

Finale Olympiaqualifikation
07.-10.02.2013 (Gruppensieger bei den Olympischen Spielen)
Gruppe C (Poprad/SVK): Slowakei, Norwegen, Japan, Dänemark
Gruppe D (Weiden/GER): Deutschland, Kasachstan, Tschechische Republik, China

Olympische Vorqualifikation
08.-11.11.2012 (Gruppensieger in der nächsten Runde)
Gruppe E (Schanghai/CHN): China, Frankreich, Großbritannien, Niederlande
Gruppe F (Valmiera/LAT): Lettland, Österreich, Italien, Dänemark
   08.11.2012, 14:30 Uhr: Österreich – Italien 7:0 (1:0,2:0,4:0)
   09.11.2012, 14:30 Uhr: Österreich – Dänemark 0:1 (0:0,0:1,0:0)
   11.11.2012, 16:00 Uhr: Lettland – Österreich 2:3 (0:1,1:2,1:0)