U17-Meistertitel an den KAC

Eine sehr spannende Finalserie in der U17-Meisterschaft ging am Mittwochabend zu Ende. Die Nachwuchscracks des KAC sicherten sich den Titel.

Nachdem Spiel eins in der Serie mit einem 7:3-Erfolg der Graz 99ers endete, zeigte die Mannschaft des KAC rund um Kapitän Jürgen Moser Teamgeist und Siegermentalität und konnte im Spiel zwei ein 4:2 für sich verbuchen.

Im Entscheidungsspiel startete der KAC sehr gut und ging durch ein Tor von Nikola Mörtl mit 1:0 in Führung. Im zweiten Drittel konnten die Graz 99ers das Spiel im Powerplay bei einer 5:3-Überlegenheit ausgleichen.

Danach folgte ein offener Schlagabtausch mit Torchancen auf beiden Seiten, wobei der Tormann des KAC, Moritz Grasser, bei zwei "Breakaways" sein Team vor einem weiteren Verlusttreffer bewahrte, ehe abermals Mörtl und Patrick Berr eine 3:1-Führung für den KAC erzielen konnte.

Das letzte Drittel war an Spannung nicht mehr zu überbieten, abermals in Überzahl gelang den Gästen innerhalb von einer Minute der Ausgleich zum 3:3.

Doch der Kampfgeist und die Moral der Klagenfurter Spieler wurde durch zwei sehenswerte Einzelaktionen von Florian Kurath und Thomas Vallant belohnt. In der 55. Minute war der Zwei-Tore-Vorsprung wieder hergestellt.

Zwei Minuten vor dem Ende gelang der stark kämpfenden Grazer Mannschaft noch der Anschlusstreffer, der aber der letzte in diesem Spiel sein sollte.

So konnte sich der KAC nach einer langen Saison schlussendlich mit 5:4 durchsetzten und sich als U17-Meister der Saison 2010/2011 feiern lassen.

In der U15-Meisterschaft gab es eine Finalentscheidung am "grünen Tisch". Nachdem es nach zwei Spielen zwischen den EAC Junior Capitals und der SPG 48er Tigers/L.A. Stars 1:1 stand, sollte am 17. April eine dritte Partie die Entscheidung bringen.

Aufgrund einer Turnierteilnahme im Ausland kann die SPG 48er Tigers/L.A. Stars das dritte Finale nicht bestreiten. Daher sind die EAC Junior Capitals aufgrund der Strafverifizierung österreichischer U15-Meister.