U11-Meistertitel an die Junior Capitals

EAC Junior Capitals setzten sich im Endspiel der U11-Meisterschaft in der Salzburger Eisarena gegen den EK Zell am See klar durch.

Die Junior Capitals aus der Bundeshauptstadt freuen sich über den Turniersieg und krönen sich damit zum U11-Staatsmeister. Im Finale ließen sie den EK Zeller Eisbären Juniors keine Chance und feierten einen ungefährdeten 6:0 Sieg.

Dritter wurde die SPG 48er/ELAP vor den "Haien" aus Innsbruck. Auch der Finaltag war nichts für schwache Nerven, zumal dieser hochbrisante Duelle versprach.

Nachdem sich Gastgeber Red Bull Salzburg dem Wiener EV im Spiel um Platz sieben knapp mit 1:0 geschlagen geben musste besiegte die SPG VEU/HC Rankweil mit einer sehr guten Leistung die SPG ATSE/Weiz mit 6:1.

Hart zur Sache ging es im Spiel um die Bronzemedaille zwischen der SPG 48er/ELAP und dem HC Tiroler Wasserkraft Innsbruck. Das Spiel war nicht nur von Torchancen, sondern auch von einigen Härteeinlagen der U11-Cracks geprägt, die sich in diesem Spiel keinen Zentimeter Eisfläche schenkten.

Glücklich aber doch verdient sicherte sich die Spielgemeinschaft aus dem Osten den dritten Tabellenrang und damit die Bronzemedaille. Und dann war da noch das Finale, indem die Zeller Eisbären Juniors der kräfteraubenden Vor- und Zwischenrunde Tribut zollen mussten.

Den Wienern, die mit konstanter Leistung und dem zur Verfügung stehenden Kader über das gesamte Turnier hindurch spielten, war in diesem Spiel von Seiten Zell am See nichts mehr entgegen zu halten.

Und so kam es wie es kommen musste. Zell am See brach ein und die Bundeshauptstädter spielten den Sieg, ohne Probleme nach Hause und freuen sich über die "Goldene" zu Recht.

Ein gelungenes und hervorragend organisiertes Turnier machte Lust auf mehr. Und so kommt es bereits am kommenden Wochenende zum großen Showdown im Rahmen des U12-Finalturniers in Wien zum nächsten großen Leckerbissen für eingefleischte Nachwuchscracks und Fans.

Informationen zum U11-Finalturnier: Endstand, Ergebnisse und Punkteliste