U11-Finalturnier erfolgreich gestartet

In Salzburg findet an diesem Wochenende das zweite von insgesamt vier Finalturnieren der Österreichischen Nachwuchsmeisterschaften statt. Die U11-Cracks aus insgesamt zehn Mannschaften lieferten sich dabei bereits am ersten Turniertag einen heißen Kampf u

Dabei starteten gleich vier Teams mit jeweils zwei Siegen in der Gruppenphase in das Turnier. Gastgeber Red Bull Salzburg führt vor den Junior Capitals aus der Bundeshauptstadt die Gruppe A an, die "Haie" aus Innsbruck strahlen in der Gruppe B vor der SPG FBI VEU Feldkirch/HC Rankweil von der Tabellenspitze.

Dass sich im Laufe eines Turniers an den Tabellenständen sehr schnell etwas ändern kann, hat man bereits in der Vorwoche beim U13-Turnier gesehen.

Dementsprechend und vor allem konzentriert sowie in eindrucksvoller Manier gehen die Nachwuchscracks zur Sache und zeigen bereits in jungen Jahren, dass sie es verstehen, auf der großen Eisfläche zusammenzuspielen.

"Es kann jetzt schon gesagt werden, dass sich die Umstellung auf den Modus der Nachwuchsmeisterschaften NEU in den U11- bis U13-Meisterschaften bewährt hat. Die jungen Spieler verstehen es bereits jetzt die gesamte Eisfläche auszunützen, kombinieren und spielen ein gutes Tempo", erklärt ÖEHV-Wettspielreferent Peter Schramm.

Zahlreiche Eltern verfolgen auf den Zuschauertribünen ihre Cracks die bereits am Samstag wieder ab 08:00 Uhr früh im Salzburger Volksgarten auf den Kufen stehen.

Dabei kommt es auch zum Gipfeltreffen der jeweils Gruppenersten und Gruppenzweiten des ersten Spieltages, die bereits die Türe zum Halbfinale zumindest geöffnet haben.