Positives Resümee nach dem Weihnachtsturnier

Die österreichische U15-Nationalmannschaft musste sich beim "Memorial of Zdenek Reinhardt" am Schlusstag zwei Mal geschlagen geben, konnte aber durchaus positive Rückschlüsse ziehen.

Mit zwei Niederlagen beendete das österreichische U15-Nationalteam (KADER) das Weihnachtsturnier in der tschechischen Hauptstadt Prag.

Am Vormittag gab es eine 0:2-Niederlage gegen Trinec, am Nachmittag folgte eine 2:9-Niederlage gegen Litvinov. Wie schon in den Spielen zuvor scheiterte die österreichische Mannschaft vor allem an der eigenen Chancenauswertung.

"Das erste Spiel hätten wir gewinnen müssen. Da waren wir die bessere Mannschaft, leider haben wir unsere Chancen nicht genutzt", analysierte Head Coach Hans Winkler.

In der zweiten Partie fehlte etwas die Kraft und die Genauigkeit, die tschechische Mannschaft gewann schlussendlich verdient. "Wir sind auf einem guten Weg. Die Spieler wissen jetzt aber für das nächste Mal, dass vor dem gegnerischen Tor mehr der Abschluss gesucht werden muss. Dieses Turnier war aber für uns sehr positiv", erklärte Winkler.

Das nächste Zusammentreffer dieser Truppe gibt es bei einem Trainingslager in Telfs ab 6. Februar.