Perfektes Umfeld beim U10-Finalturnier

Nachdem die Nachwuchscracks am ersten Turniertag eine tolle Leistung erbracht haben, setzten sie am Samstag noch eines drauf. Tonangebend sind im Rahmen dieses U10-Finalturniers die EAC Junior Capitals und die SPG FBI VEU Feldkirch/HC Rankweil.

Junior Capitals und Feldkirch/Rankweil ließen ihren Gegner keine Chance und beendete die Gruppenphase mit dem Punktemaximum. Aber auch die Hausherren - die SPG HC Die 48er/ELAP - brauchen sich nicht zu verstecken und schließen mit Platz zwei in der Gruppe A die Vorrunde ab, der KAC sicherte sich den zweiten Platz in der Gruppe B.

Somit stehen auch die vier besten Mannschaften dieser Meisterschaft in den Halbfinalspielen. Sowohl die SPG ATSE Graz/ATUS Weiz, als auch die SPG HC Kufstein/EHC Kundl überraschten und untermauerten die jeweils dritten Tabellenplätze in ihrer Gruppe.

Etwas abgeschlagen die Verfolger EC Red Bull Salzburg und die SPG 99ers/"ATSE" Graz, der Wiener EV beendet die Meisterschaft auf Platz neun, die SPG Linz/OÖ Warriors auf Platz zehn.

In den ersten Spielen der Zwischenrunde kam es somit zum Steirerduell zwischen der SPG ATSE Graz/ATUS Weiz gegen die SPG 99ers/"ATSE" Graz und einem Westderby zwischen der SPG Kufstein/Kundl, welche die Red Bulls aus Salzburg ordentlich forderten.

Die Tiroler Spielgemeinschaft und die SPG ATSE Graz/ATUS Weiz blieben erfolgreich und treffen sich im Spiel um Platz fünf, die SPG 99ers/"ATSE" Graz und die Red Bulls aus Salzburg spielen um Platz sieben.