Leidenschaft, Begeisterung und Charakter

Nachdem vor einem Monat das Betreuerteam für das österreichische Nationalteam ausgewählt wurde, gab es jetzt auch im Nachwuchsbereich die jeweiligen Trainerbestellungen für das kommende Spieljahr.

Seit Mitte September hat die Nationalmannschaft der Senioren mit Manny Viveiros einen neuen Head Coach sowie mit Rob Daum und Christian Weber neue Assistenztrainer. Für die Torhüter wird weiterhin Markus Kerschbaumer zuständig sein.

Bei einer gemeinsamen Sitzung mit ÖEHV-Präsident Dr. Dieter Kalt, Verbandskapitän Giuseppe Mion, U20-Referent Peter Schramm, U18-Referent Christian Weinfurter, U16-Referent Kurt Eschenberger und Generalsekretär Christian Hartl wurden auch die Nachwuchsmannschaften mit neuen Betreuerteams besetzt.

"Viveiros hat sich viele Gedanken über die Zusammenstellung des Trainerstabs bis hinunter zur U15 gemacht", erklärt Präsident Dr. Kalt. "Wir alle wollen einen gemeinsamen Weg gehen. Der Trainingsablauf in den verschiedenen ÖEHV-Teams soll ab sofort koordiniert erfolgen."

Mit Christian Weber wurde eine Schnittstelle zwischen Senioren und U20-Auswahl geschaffen. Der Schweizer wird sich hauptsächlich um die U20-Nationalmannschaft kümmern und zu den Senioren erst in der Vorbereitung auf die IIHF Weltmeisterschaft Division Ia stoßen.

Sein Motto: "You have to pay the price, wenn du ein Teil dieser Mannschaft sein willst." Sprich Leidenschaft, Begeisterung und Charakter sind die Eigenschaften, die zukünftige Nationalteamspieler mitbringen müssen. Unterstützend zur Seite stehen Weber Philippe Horsky als Assistent an der Bande und Pierre Beaulieu als Torhütercoach.

Um die U18-Mannschaft werden sich Patric Wener als Head Coach, Jason O’Leary als Assistant und Michael Suttnig als Torhütercoach kümmern.

"In unseren Mannschaften haben wir gravierende Veränderungen vorgenommen, die aufgrund des Abschneidens bei der Weltmeisterschaft in der Slowakei notwendig wurden. Daher erhielt Viveiros auch ein Durchgriffsrecht in der Trainerbesetzung, um einheitlich und koordiniert arbeiten zu können", erklärt Präsident Dr. Kalt. "Ich möchte mich auf diesem Weg bei allen bedanken, die sich in der Vergangenheit in den verschiedenen Auswahlmannschaften um das österreichische Eishockey bemüht haben."

Der Betreuerstab für die 1. Youth Olympic Games in Innsbruck bleibt mit Kurt Harand, Harald Pschernig und Wolfgang Hagen unverändert. Die österreichische U15-Auswahl wird von Hans Winkler und Manfred Kuchinka betreut.

Das sagen die neuen Trainer:
Manny Viveiros: "Ich freue mich auf die neue Aufgabe als Head Coach beim österreichischen Nationalteam. Ich möchte gemeinsam mit dem Verband etwas auf die Beine stellen, daher habe ich auch um einen Dreijahres-Vertrag gebeten. Alle Mannschaften sollen ein ähnliches System spielen. Schnell, modern und immer in Bewegung, wie beim KAC. Es wird sicher einige Zeit dauern, bis wir das so umsetzen können. Der Aufstieg bei der Weltmeisterschaft ist nicht mein vorrangiges Ziel. Wichtig ist, in die Entwicklung Kontinuität und Konstanz zu bringen."

Rob Daum: Der Kanadier ist ein erfahrener Mann und, wie Viveiros beim EC-KAC, als Head Coach in der Erste Bank Eishockey Liga beim EHC Liwest Linz tätig. Erstmals in seiner Laufbahn ist der 53-Jährige außerhalb Nordamerikas als Trainer aktiv. In seiner Heimat trainierte Daum zehn Jahre lang das Team der Universität Alberta, mit dem er drei Mal die Meisterschaft gewann. "Es ist eine große Ehre, für das österreichische Nationalteam zu arbeiten. Als ich nach Österreich kam, war mein Ziel, das Eishockey und mich persönlich hier weiter zu entwickeln. Ich hätte nie gedacht, dass ich jemals als Trainer des Nationalteams in Frage kommen würde. Als Manny mich gefragt hat, fühlte ich mich sehr geschmeichelt. Von den Spielern erwarte ich mir, dass sie stolz sind, für das Nationalteam und für Österreich aufzulaufen."

Christian Weber: Wie für Daum ist es auch für Weber Premiere, in Österreich zu arbeiten. Der Schweizer, der in seiner Trainerkarriere bereits für die ZSC Lions, die Langnau Tigers und die Rapperswil-Jona Lakers tätig war, übernahm im Sommer das Farmteam und die U20-Mannschaft des EC-KAC. Der 47-Jährige, selbst als Spieler mehrfacher Schweizer Meister, hat die Nachwuchsmeisterschaften und -spieler im Blick und wird dahingehend Viveiros mit Berichten und Analysen unterstützen. "Ich freue mich schon auf diese neue Aufgabe beim österreichischen Nationalteam und Teil der neuen Richtungsvorgabe des ÖEHV zu sein. Die Spieler sollen in Zukunft gerne und mit Stolz die Farben Österreichs tragen."

Patric Wener: Seit über zehn Jahren lebt der Schwede, der mit einer Österreicherin verheiratet ist, in der Alpenrepublik. 2009 kam der 42-Jährige in den Betreuerstab von EC Red Bull Salzburg, wo er in dieser Saison die Aufgabe des U20-Teams als Trainer übernommen hat. "Ich arbeite sehr gerne mit jungen Spielern zusammen. Diese sind unsere Zukunft. Ich denke, der Neustart des ÖEHV unter Manny Viveiros wird sehr interessant und herausfordernd. Wir werden alle zusammen arbeiten und daher bin ich mir sicher, dass wir das österreichische Eishockey wieder nach vorne bringen. Ich wünsche mir, dass Österreich eine stabile A-Nation wird und dass die Spieler eine neue Siegermentalität entwickeln."

Das neue Betreuerteam des Österreichischen Eishockeyverbandes:
Senioren: Manny Viveiros, Rob Daum, Christian Weber, Markus Kerschbaumer
U20: Christian Weber, Philippe Horsky, Pierre Beaulieu
U18: Patric Wener, Jason O’Leary, Michael Suttnig
Youth Olympic Games (Jahrgang 1996): Kurt Harand, Harald Pschernig, Wolfgang Hagen
U15: Hans Winkler, Manfred Kuchinka

Einteilung der 2012 IIHF Weltmeisterschaften:
Senioren, Division Ia (17-22), Ljubljana (SLO/15.-21.04.2012): Österreich, Slowenien, Ungarn, Großbritannien, Japan, Ukraine
http://www.iihf.com/channels1112/wm-ia/statistics.html

U20, Division Ia (11-16), Garmisch-Partenkirchen (GER/11.-17.12.2011): Norwegen, Deutschland, Slowenien, Weißrussland, Österreich, Großbritannien
http://www.iihf.com/channels1112/wm20-ia/statistics.html

U18, Division Ib (17-22), Szekesfehervar (HUN/11.-17.04.2012): Kasachstan, Weißrussland, Ungarn, Polen, Österreich, Ukraine
http://www.iihf.com/channels1112/wm18-ib/statistics.html

1. Youth Olympic Winter Games 2012:
YOG-Team (U16-Jahrgang), Innsbruck (13.-22.01.2012): Österreich, Finnland, Russland, Kanada, USA
http://www.eishockey.at/youth-olympic-games/news/datum/2011/09/26/spielplan-fuer-olympische-jugendspiele-fixiert/