Knappe Niederlage gegen Lettland

Zum Abschluss der "Euro Hockey Challenge" musste sich das österreichische Nationalteam Lettland knapp geschlagen geben. In der TWK Arena Innsbruck verlor die Mannschaft von Bill Gilligan mit 2:3 nach Penaltyschießen.

Es war eine klare Leistungssteigerung der österreichischen Mannschaft von der ersten Minute weg erkennbar. Nur die Treffer wollten, trotz einiger Powerplay-Chancen in der Anfangsphase, wiederum nicht fallen.

Daher war es wieder den Letten vorbehalten, das erste Tor in dieser Partie zu erzielen. Aleksejs Sirokovs nutzte eine Unachtsamkeit der österreichischen Abwehr zur etwas glücklichen Führung (19.).

Kurz nach Wiederbeginn hatten die Österreicher ihre beste Phase: Darcy Werenka (21.) und Oliver Setzinger (27.) brachten die Hausherren mit 2:1 in Führung.

"Im Großen und Ganzen können wir zufrieden sein", erklärte der Schweiz-Legionär vom HC Lausanne. "Wir haben sicher besser gespielt als am Mittwoch." Dass es doch nicht zum zweiten Sieg in der Vorbereitung reichte, dafür sorgte Roberts Bukarts (32.), der zum 2:2 einschoss.

Im Schlussdrittel fielen keine weiteren Tore, daher ging es wie schon am Mittwoch in eine fünfminütige Verlängerung. Diese endete torlos, das Penaltyschießen brachte die Entscheidung.

Setzinger verwertete als erster Schütze, den Letten gelang durch Mikelis Redlihs aber auch hier der Ausgleich für eine weitere Verlängerung. In dieser lieferten sich Setzinger und Andris Dzerins ein hartes Duell, das der Lette mit 2:1 für sich entscheiden konnte.

"Wir können mit dieser Leistung zufrieden sein", analysierte Head Coach Bill Gilligan. "Die Spieler haben jetzt ein paar Tage frei. Danach hoffen wir, dass die Spieler aus der Finalserie zum Team dazu stoßen."

Spielplan:
31.03.2011, 19:45 Uhr, Rosenheim: Deutschland - Österreich 7:0 (1:0,2:0,4:0)
Tore: Grygiel (7., 21., 41./PP2), Wörle (32.), Oppenheimer (52.), Schymainski (53.), Lavalle (57./PP)
Strafminuten: je 14

01.04.2011, 20:00 Uhr, Landshut: Deutschland - Österreich 4:2 (2:1,2:1,0:0)
Tore: Fischhaber (3., 31.), Wolf (18.), B. Barta (33.) bzw. Ganahl (18.), Werenka (24./PP)
Strafminuten: 10 bzw. 2
 
08.04.2011, 17:00 Uhr, Trencin: Slowakei - Österreich 4:0 (3:0,1:0,0:0)
Tore: Ruzicka (6., 20.), Zaborsky (7.), Bartovic (32./PP)
Strafminuten: 4 bzw. 12

09.04.2011, 17:00 Uhr, Trencin: Slowakei - Österreich 5:3 (0:0,2:3,3:0)
Tore: Hossa (35.), Ruzicka (37./PP, 43./PP, 56./PP), Cibak (60.) bzw. Raffl (25.), Ph. Lukas (33./PP), Setzinger (38.)
Strafminuten: 12 plus 10 Disziplinar Baranka bzw. 20 plus 10 Disziplinar Altmann

13.04.2011, 20:15 Uhr, Innsbruck: Österreich - Lettland 5:4 n.P. (0:0,3:2,1:2,0:0,1:0)
Tore: P. Harand (35./PP), Oberkofler (35.), Peintner (36.), Kaspitz (51.), Unterluggauer (Penalty) bzw. M. Redlihs (21./PP), Pujacs (25./PP), Bukarts (43./PP), Saulietis (58.)
Strafminuten: 16 plus 10 Disziplinar Setzinger bzw. 12

14.04.2011, 18:00 Uhr, Innsbruck: Österreich - Lettland 2:3 n.P. (0:1,2:1,0:0,0:0,2:3)
Tore: Werenka (21.), Setzinger (27.) bzw. Sirokovs (19.), Bukarts (32.), Dzerins (Penalty)
Strafminuten: 12 plus 10 Disziplinar Rotter plus 10 Disziplinar Harand bzw. 14 plus 10 Disziplinar Redlihs