"Unnötige Niederlage" gegen die Niederlande

Das österreichische U16-Nationalteam fand beim Trainingscamp in Telfs/Tirol gute Bedingungen vor. Die beiden Länderspiele gegen eine Auswahl aus den Niederlanden verliefen aber nicht ganz nach Wunsch.

Gab es Mittwoch im ersten Teil des Länderspieldoppels gegen die Niederlande noch ein 2:2-Remis zeigten die Gäste dem österreichischen U16-Nationalteam am Freitagvormittag die Grenzen auf.

Mit einer 2:5-Niederlage beendeten die Österreicher diese Vorbereitungswoche, die vom Umfeld und von der Trainingsintensität durchaus positiv zu bewerten war.

"Das zweite Spiel war aus unserer Sicht sehr enttäuschend", fand Kurt Eschenberger, U16-Referent des Österreichischen Eishockeyverbandes, klare Worte. "Unsere Spieler haben es mit zu vielen Einzelaktionen versucht und sind dann in Konter gelaufen."

Mit einem ausgedehnten Videostudium werden die Betreuer die Fehler genau analysieren, um beim Saisonabschluss, einem Turnier in Tulburg/Niederlande (23. bis 28. März), eine gute Figur zu machen.

"Im Vergleich zum ersten Spiel haben wir am Freitag viel zu viele taktische Fehler begangen", meinte Co-Trainer Manfred Kuchinka, der Head Coach Hans Winkler (Reise zum Pee-Wee-Turnier nach Quebec/Kanada) auf der Trainerbank vertrat. "Die Spieler haben unsere Vorgaben nicht umsetzen können."

An den Trainingstagen zeigten die Spieler freilich ein anderes Bild von sich. "Da haben sie aus allen Lagen getroffen", staunte Eschenberger über die Trefferquote nicht schlecht. Besonders begeistert waren die Jugendlichen vom Ausflug in die Kletterhalle nach Imst am Donnerstag. Trotz der Höhe der Wand von 22 Metern haben es beinahe alle bis nach ganz oben geschafft.

Länderspiele in Telfs
Mittwoch, 09.02.2011, 15:30 Uhr: Österreich – Niederlande 2:2 (0:1,2:0,0:1)
Freitag, 11.02.2011, 10:30 Uhr: Österreich – Niederlande 2:5 (0:1,2:3,0:1)