Zu null gegen Japan

Auch im zweiten Spiel des "Telenor Hockey Cups" in Ungarn feierte die junge österreichische Nationalmannschaft einen verdienten Sieg. Neben dem 4:0 gegen Japan gab es auch ein Jubiläum für Philipp Lukas.

Nach seiner starken Leistung gegen Frankreich (13 Saves in 30 Minuten) durfte Bernhard Starkbaum (EC Rekord Fenster VSV) gegen die Asiaten von Beginn an das österreichische Tor hüten.

Der 24-Jährige bedankte sich für das Vertrauen bei Teamchef Bill Gilligan mit einem Shutout. 18 gehaltene Torschüsse der Japaner sorgten auch dafür, dass Starkbaum zum besten Spieler der Partie gewählt wurde.

Dass es aber überhaupt ein 4:0-Erfolg wurde, das ist seinen Vorderleuten zu verdanken. Vor allem die Sturmlinie mit Philipp Lukas (Liwest Black Wings Linz) und Rafael Rotter (EV Vienna Capitals) war von den Japanern kaum zu stoppen.

Beim ersten Treffer durch Thomas Hundertpfund (8./EC KAC) glänzten Lukas und Rotter als Vorbereiter, das 2:0 (18.) besorgte Ersterer mit seinem dritten Turniertreffer - nach Vorlage des Capitals-Angreifers - selbst.

Vier Punkte von Lukas

Für den Linz-Stürmer war diese Partie zudem eine ganz besondere: zum bereits 100. Mal streifte der 30-Jährige, der am Freitag gegen Frankreich zwei Tore erzielte, das rot-weiß-rote Trikot über. "Mit meiner Leistung bin ich ganz zufrieden", erklärte Lukas nach seinem zweiten Zwei-Punkte-Spiel in Szekesfehervar.

Die im ersten Drittel spielbestimmenden Österreicher (16:3 Torschüsse) schalteten in Folge einen Gang zurück. Raphael Herburger (35./EC KAC) und Benjamin Petrik (43./EC Rekord Fenster VSV) sorgten für den 4:0-Endstand. Für Herburger und Petrik war es ihr erster Treffer im Nationalteam.

"Defensiv haben wir sehr gut gespielt", war auch Head Coach Gilligan sehr zufrieden. "Japan war aber nicht so gut wie am Freitag gegen Ungarn, als sie gewonnen haben."

Der Turniersieg scheint der jungen österreichischen Truppe nur noch schwer zu nehmen zu sein. Am Sonntag geht es dann noch gegen die Hausherren, die mit dem 2:4 gegen Japan einen Fehlstart hingelegt hatten.

Telenor Hockey Cup in Szekesfehervar/Ungarn (12. bis 14. November)

12.11.2010, 16 Uhr: Österreich - Frankreich 4:3 (3:1,0:2,1:0)
Tore: Ph. Lukas (8., 52.), Schellander (8.), Hundertpfund (18.); Arrossamena (3.), Tarantino (26.), Bellemare (28.)
Strafminuten: 4 plus 10 Minuten Disziplinar Herburger bzw. 14

13.11.2010, 14 Uhr: Österreich - Japan 4:0 (2:0,1:0,1:0)
Tore: Hundertpfund (8.), Lukas (18.), Herburger (35.), Petrik (43.)
Strafminuten: 10 bzw. 8 plus 10 Minuten Disziplinar Shigeno

14.11.2010, 16:30 Uhr: Ungarn - Österreich