Wechselbad der Gefühle für U20-Nationalteam

Im zweiten Spiel des U20 Nationalteams - am Tag nach der 0:3 Niederlage gegen die Bullen aus Salzburg - musste sich das Nationalteam gegen den HC Tiroler Wasserkraft Innsbruck – „Die Haie“ mit 0:4 geschlagen geben.

"Viel Arbeit aber wir sind am richtigen Weg“ bringt es U20 Nationalteamtrainer Dieter Werfring auf den Punkt der weiter meint: „Uns wurde aufgezeigt wo wir uns verbessern müssen. Die Spieler müssen lernen mit diesem Tempo umzugehen, auch im taktischen Bereich werden wir uns verbessern und den Hebel ansetzen“.

Time-Out nach 29 Sekunden

Nach 10 Sekunden durch Patrick Mössmer das 1:0- nach 29 Sekunden durch Jakob Ruckay das 2:0. Die Haie überraschten in der Tiroler Wasserkraft Arena mit zwei Blitzaktionen und nützten die Unachtsamkeit, der österreichischen Nachwuchscracks beinhart aus. Der Beginn wurde damit verschlafen und somit beinhart bestraft.

Das anschließende Time-Out brachte wieder mehr Ruhe ins Spiel, wenngleich die Haie mit einem satten Polster im Rücken aufspielen konnten, abgeklärter und mit Routine die Kontrolle über das Spiel behielten. Das 3:0 zugunsten der Gastgeber fiel durch Christoph  Hörtnagl in der 10. Spielminute, ein Vorsprung der schlussendlich nicht mehr wett zu machen war.

Steigerung im Mitteldrittel, Anschlusstreffer blieb aber aus

Das Nationalteam um das Trainerduo Dieter Werfring und Gerhard Puschnik sichtlich bemüht, jedoch vor dem Tor nicht wirklich gefährlich schaffte den Anschlusstreffer nicht. Im Gegenzug markierte Innsbrucks Maximilian Steinacher das 4:0 in der 30. Spielminute. Der Schlussabschnitt blieb torlos, die Haie spielten den Sieg ohne Probleme nach Hause.

„Auch wenn wir zwei Niederlagen einstecken mussten, man kann mit beiden Spielen bis auf die heutigen ersten 20 Minuten zufrieden sein. Wir werden versuchen den Schwung in die nächsten Spiele mitzunehmen. Die Spieler haben Charakter gezeigt, die Belastungen in dieser Art und Weise sind mit Sicherheit neu, aber eine gute Sache“, so Dieter Werfring.

PURE Hockey – erstes Resümee

Der Startschuss ist für das U20 Nationalteam somit erfolgt. „Wir möchten uns jetzt schon bei den Vereinen der Nationalliga bedanken die sich bereit erklärt haben, diese Spiele auszutragen. Besonders die Nationalliga hat in der Vergangenheit gezeigt, dass sie eine ideale Plattform ist um junge Spieler, die entsprechende Spielpraxis zu geben, Erfahrung sammeln zu lassen und an ein höheres Leistungsniveau heranzuführen“, so ÖEHV U20 Nachwuchsreferent Peter Schramm.

HC Tiroler Wasserkraft Innsbruck – „Die Haie“ – U20 Nationalteam 4:0 (3:0, 1:0, 0:0)

Tore HCI: Patrick Mössmer und Jakob Ruckay (1.), Christoph Hörtnagl (10.), Maximilian Steinacher (30.)