"Pure Hockey": Jeder erhält eine Chance

Absagen machen Head Coach Dieter Werfring erfinderisch. Zum Abschluss der Testspiele gegen die Nationalliga stehen nur noch drei (gesunde) Linien zur Verfügung.

Mit den beiden Testspielen gegen die FBI VEU Feldkirch und dem EHC Bregenzerwald wird die Testspielserie des österreichischen U20-Nationalteams im Rahmen des "Pure Hockey"-Programms vor Beginn der U20-Weltmeisterschaft in Bled/Slowenien Mitte Dezember abgeschlossen.

Das Team (<media 952>AKTUELLER KADER</media>) trifft sich in 13 Tagen zur direkten WM-Vorbereitung in Villach, doch nicht nur die Zahl "13" ist dabei magisch.

In den letzten beiden Spielen oder besser gesagt seitdem Wochenende, hat das Team rund um Head Coach Dieter Werfring gleich mit 17 Absagen zu kämpfen. Einen Umstand und Situation mit dem Optimisten normalerweise nicht rechnen, eine scheinbar unlösbare Aufgabe.

Doch wie im Rahmen des Projektes vorgesehen, bekommen auch dieses Mal einige Spieler die Möglichkeit, ihr Können unter Beweis zu stellen und gleichzeitig auch Erfahrung zu sammeln.

Die letzte krankheitsbedingte Absage erreichte den ÖEHV gestern am späten Abend, was den Kader zwischenzeitlich auf drei Linien schrumpfen ließ - jene Spieler, die kommen können, sind dafür aber mit verstärkter Leib und Seele bei der Sache.

Gleich sechs Spieler hat die Grippe erwischt, acht Spieler sind angeschlagen und drei Spieler können aus terminlichen Gründen in der Schule nicht zum Nationalteam anreisen.

Klar ist auch, dass es gegen eine solche Absagewelle kein Rezept gibt. Bei den Absagen trifft es aber nicht nur Spieler, die noch um ihre Chance einen WM-Platz zu erhalten kämpfen, sondern auch jene, die bis zu diesem Zeitpunkt für eine WM Teilnahme gut im Rennen lagen.

"Des einen Leid, des anderen Freud" sagt ein Sprichwort und so bekommen auch weitere Athleten die Möglichkeit, sich im direkten Vergleich ins Rampenlicht zu stellen.

Hier hat es bereits in der Vergangenheit die eine oder andere Überraschung gegeben. Und da einige Plätze für den WM Kader ohnehin noch offen sind, könnte auch dieses Mal der eine oder andere Spieler überzeugen.

Mit dem Erreichen der vierten Stufe im Rahmen der Neuinstallation bzw. des Installationsprozesses des Projektes kann trotz des einen oder anderen Rückschlags bereits jetzt positiv resümiert werden und die dabei erworbenen Erkenntnisse werden in zukünftige Projekte und Entwicklungen mit einfließen.

Die Absagen im Überblick

Grippe: Marius Göhringer, Alexander Haase, Nicolas Paul, Mario Seidl, Clemens Unterweger, Georg Waldhauser

Verletzung: Marco Brucker, Fabio Hofer, Markus Pöck, Kevin Puschnik, David Rassl, Tobias Schwendinger, Marc Trummer, Maximilian Wilfan

Schule: Nikolaus Hartl, Christian Ofner, Kevin Steiner