Flyers-Erfolg über Capitals

Philadelphia Flyers schlagen in der National Hockey League die favorisierten Washington Capitals.

Die Philadelphia Flyers kehren mit der Rückkehr ins heimische Wells Fargo Center auch in die Erfolgsspur zurück. Das Team von Michael Raffl setzt sich mit 3:2 gegen die favorisierten Washington Capitals durch.

In den vergangenen 16 Tagen setzte es am "Road Trip" in sechs Auswärtsspielen fünf Niederlagen, bei denen Philadelphia stolze 27 Gegentore kassierte. Daheim läuft es jedoch anders. Travis Konecny (4.) bringt die Hausherren früh in Front, Nicklas Backstrom und Jakub Vrana (8., 13.) drehen die Partie noch im ersten Drittel hingegen für die Capitals.

Den Flyers gelingt aber noch gegen Ende des ersten Spielabschnitts durch Robert Hagg der Ausgleich zum 2:2 (20.). Assistgeber bei diesem Treffer ist Raffl. Der Villacher steht 16:14 Minuten auf dem Eis. Für die Entscheidung sorgt dann Kevin Hayes.

Dieser trifft zum Ende des zweiten Drittels mit einem Shorthander zur 3:2-Führung, die bis zum Schluss bestehen bleibt. Die Flyers sind damit als Achter im Osten auf einem guten Weg in das Play-off, die Capitals führen die Eastern Conference trotz Niederlage weiterhin an.