Österreicher verlieren nach Führung

In der National Hockey League setzt es in der Nacht auf Freitag Niederlagen für die Österreicher Michael Raffl und Michael Grabner. Alexander Ovechkin rächt sich mit einem Hattrick.

Michael Raffl kassiert mit seinen Philadelphia Flyers (25-17-6) eine bittere 1:4-Niederlage gegen die Montreal Canadiens (21-21-7). Dabei schießt Joel Farabee die Hausherren in der 19. Minute in Führung. Doch Tomas Tatar gleicht nur 18 Sekunden später aus, ein Doppelschlag zu Beginn des Mitteldrittels durch Ilya Kovalchuk (23./PP) und Artturi Lehkonen (23.) dreht das Spiel endgültig zu Gunsten der Gäste. Kovalchuk (42.) besorgt auch den Endstand. Raffl spielt 14 Minuten und steht bei einem Gegentor am Eis.

Für die Arizona Coyotes (26-18-5) setzt es im Duell der Pacific Division bei den Vancouver Canucks (25-18-4) eine 1:3-Niederlage. Christian Dvorak (8.) sorgt zwar für die 1:0-Führung der Gäste, doch Bo Horvat (16.), Jake Virtanen (46.) und Tanner Pearson (60./Empty net) holen den Sieg nach Hause. Grabner verbucht in 11:13 Minuten Eiszeit zwei Torschüsse.

Alexander Ovechkin führt die Washington Capitals (32-11-5) zu einem 5:2-Heimerfolg über die New Jersey Devils (17-23-7). Der russische Superstar rächt sich mit einem Hattrick für eine böse Attacke in der Anfangsphase.