Goalie Hart glänzt bei Comeback

Michael Raffl und Co. jubeln zum zweiten Mal in Folge. Alexander Ovechkin muss weiter warten.

Die Philadelphia Flyers (31-18-7) setzen sich in der National Hockey League mit 4:1 gegen die Florida Panthers (29-20-6) durch. Im Mittelpunkt steht dabei die Rückkehr von Carter Hart nach neun Spielen wegen einer Bauchmuskelverletzung.

Mit 30 Saves und einer starken Performance hält er den Flyers den Rücken frei. Trotzdem gehen die Panthers durch Mackenzie Weegar (4.) früh in Führung, doch Ivan Provorov sorgt noch im ersten Drittel für den Ausgleich (14.). Danach spielen nur mehr die Flyers. James van Riemsdyk (26.), Travis Sanheim (40.) und Claude Giroux (59./SH) machen den Heimsieg Philadelphias perfekt. Der Villacher Michael Raffl steht 10:01 Minuten auf dem Eis und gibt einen Schuss ab.

Die Arizona Coyotes setzen sich - erneut ohne Michael Grabner - mit 3:2 gegen die Montreal Canadiens durch. Grabner stand zuletzt vor zwölf Tagen im Kader der Coyotes, Gründe dafür sind jedoch nicht bekannt. Arizona gelingt eine starke Aufholjagd. Die Gäste liegen nach Treffern von Jake Evans (1.) und Brendan Gallagher (2.) nach einem Doppelschlag schnell im Hintertreffen, doch Derek Stepan (6.), Taylor Hall (37.) und Jakob Chychrun (59./PP) drehen die Partie zugunsten der Coyotes.

Alexander Ovechkin muss weiterhin auf sein 700. NHL-Tor warten. Bei der 3:5-Niederlage seiner Washington Capitals gegen die New York Islanders geht der Russe leer aus. Noch zwei Treffer fehlen ihm auf die historische Marke.