Arizona kassiert nächste Niederlage

Bittere Heimniederlage für Michael Grabner und Arizona: Nashville wahrt die Play-off-Chance in der National Hockey League.

Die Arizona Coyotes (26-21-6) finden nicht zurück auf die Siegerstraße. Gegen die Los Angeles Kings (19-28-5) setzt es vor eigenem Publikum mit einem 2:3 nach Verlängerung die vierte Niederlage in Folge.

Alex Iafallo schießt die Gäste quasi im Alleingang zum Sieg. In der 9. Minute erzielt der 26-jährige Flügelstürmer die Führung. Nick Schmaltz (32.) und Christian Dvorak (40.) scheinen die Partie zugunsten der Hausherren zu drehen, doch Iafallo rettet die Kings in der 58. (PP) in die Overtime, in der er nach 24 Sekunden den Siegestreffer erzielt.

Grabner steht 11:22 Minuten am Eis, bleibt aber farblos. Arizona liegt in der Western Conference nur noch zwei Siege über dem Play-off-Cut.

Die Nashville Predators (24-19-7) wahren mit einem 6:5-Erfolg im Shootout bei den New Jersey Devils (18-24-8) die Play-off-Chance. Matt Duchene sorgt für den entscheidenden Treffer im Shootout. Lediglich ein Sieg trennt sie noch von den Vegas Golden Knights (25-20-7) und einem Play-off-Platz, deren zwei von Arizona.

Die Montreal Canadians (23-22-7) feiern bei den Buffalo Sabres (22-22-7) einen 3:1-Erfolg. Beide Teams liegen im Osten weit hinter einem Platz im Play-off.