Vanek und Grabner müssen ins Shootout

Die beiden Österreicher müssen mit ihren Teams jeweils ins Shootout.

Thomas Vanek muss sich mit den Vancouver Canucks bei den Toronto Maple Leafs mit 2:3 nach Shootout geschlagen geben.

Das Team des Steirers gibt dabei in der Schlussphase eine 2:0-Führung aus der Hand.

Vanek leistet in Minute 23 die Vorarbeit zum 1:0 durch Brock Boeser, vergibt im Penaltyschießen jedoch seinen Versuch, wodurch die dritte Niederlage der Canucks in Serie und die siebte in den letzten acht Partien besiegelt wird.

Sam Gagner (47.) erzielt den zweiten Treffer Vancouvers. Auston Matthews (49.) und Tyler Bozak (53.) retten Toronto in die Verlängerung.

Im Shootout treffen erst Matthews und Gagner. Mitchell Marner beziehungsweise Boeser vergeben, ehe Bozak trifft. Somit ist Vanek gezwungen, seinen Penalty zu verwerten, was dem 33-Jährigen nicht gelingt.

Rangers-Sieg im Shootout

Ebenfalls ins Shootout muss Michael Grabner mit den New York Rangers beim 2:1-Erfolg bei den Arizona Coyotes.

Anthony Duclair (11,) für die Gastgeber beziehungsweise Jimmy Vesey (26.) treffen in der regulären Spielzeit. Mika Zibanejad schießt die Rangers im Penaltyschießen zum Sieg.