Rangers verlieren ohne Grabner

Der Flügelflitzer ist gegen die Colorado Avalanche nicht dabei.

Die New York Rangers verlieren gegen die Colorado Avalanche knapp mit 1:3.

Dabei zusehen muss ÖEHV-Legionär Michael Grabner, der krankheitsbedingt nicht im Line-up steht.

Johnson (9.) und MacKinnon (24.), der seinen Point-Scoring-Streak auf neun Spiele ausbaut, bringen das aktuelle Team der Stunde - neun Siege in Folge - mit 2:0 in Führung.

Kurz danach schreibt Buchnevich (27./PP) für die "Blueshirts" erstmals an, die Colorado-Goalie Jonathan Bernier danach aber nicht mehr bezwingen können. Rantanen (60.) setzt den Schlusspunkt mit einem Empty-Net-Treffer.

Die Rangers (24-18-5) bleiben damit punktegleich mit Pittsburgh auf einem Wildcard-Platz, lediglich einen Zähler vor den Philadelphia Flyers, die auch dank Michael Raffl mit 3:1 gegen die New Jersey Devils gewinnen konnten.

Die Avalanche (26-16-3) legen hingegen in der Western Conference im Kampf um die Wildcard-Spots vor. Allerdings lauern hinter ihnen mit Los Angeles, Minnesota und Anaheim gleich drei Teams mit jeweils nur zwei Zählern Rückstand.