Rangers verlieren Tor-Festival gegen Flyers

Die Rangers beziehen zwei Niederlagen innerhalb von 24 Stunden.

Die Negativ-Serie der New York Rangers geht weiter.

Nur 24 Stunden nach der Niederlage gegen die Ottawa Sentors beziehen die Rangers eine 4:7-Niederlage im heimischen Madison Square Garden gegen die Philadelphia Flyers.

Michael Grabner und Michael Raffl bleiben beide ohne Scorer-Punkt.

Im ersten Spielabschnitt geht es heiß her: Kevin Hayes bringt die Rangers gleich zu Beginn in Führung (2.), Andrew MacDonald kann ausgleichen (5.). Rick Nash bringt die Rangers abermals in Front (11.), Laughton (13.) und Manning (15.) drehen die Partie zu Gunsten der Gäste. Noch bevor das erste Drittel endet, stellt Mats Zuccarello auf 3:3 (18.).

Rookie Nolan Patrick bringt die Flyers kurz nach Wiederbeginn in Führung (23.), Holland gleicht für die Rangers aus (26.). Travis Konecny bringt die Flyers mit seinem 15. Saisontor in Führung (36.).

Die Gäste lassen sich diesen Vorsprung im Schlussdrittel nicht mehr nehmen, Claude Giroux (50.) und Jore Lehtera (53.) fixieren den Sieg der Gäste aus Pennsylvania.

Die Flyers festigen den Playoff-Platz in der Metropolitan Division, den Rangers fehlen nach der vierten Niederlage in Serie fünf Punkte auf den letzten Wild-Card-Platz im Osten.