Raffl führt Flyers zum Sieg

Der Villacher hat auch gegen Washington großen Anteil am Sieg.

Michael Raffl beschließt ein aus seiner Sicht perfektes Wochenende mit einem Treffer und einem 2:1-Overtime-Sieg.

Nach seiner Show gegen die Devils am Samstag bringt der Villacher die Philadelphia Flyers bei den Washington Capitals in Minute 27 mit 1:0 in Front. Er löst sich vor dem Tor von seinem Gegner und überrascht Goalie Holtby dann am kurzen Eck.

Kurz vor der zweiten Drittelpause gelingt Alex Ovechkin der Ausgleich, doch Travis Konecny sorgt in der Overtime für ein Flyers-Happy-End.

Flyers dank Raffl im Aufwind

Für den 29-jährigen ÖEHV-Legionär bedeutet der Treffer in Washington bereits das 9. Saisontor. Bemerkenswert: Acht davon erzielte er auswärts.

Auch dank des Österreichers hält somit der Höhenflug der Flyers an, die bereits ihren siebten Sieg in den letzten acht Partien holen, den dritten in Serie.

Philadelphia (23-16-8) schiebt sich mit 54 Punkten vorerst an den Pittsburgh Penguins und Michael Grabners New York Rangers vorbei und belegt nun den ersten Wildcard-Platz in der Eastern Conference.

Die Washington Capitals (28-15-5) bleiben mit 61 Zählern unangefochten an der Spitze der Metropolitan Division.