Meilensteine für Ovechkin

Der Superstar der Washington Capitals weist gleich zwei interessante Statistiken auf.

Meilenstein für Alex Ovechkin.

Beim 4:2-Erfolg seiner Washington Capitals bei den Florida Panthers gelingt dem russischen Superstar sein 500. NHL-Assist, zudem steuert er einen Treffer bei und erreicht als erster Spieler dieser Saison die 30-Tore-Marke.

Neben Jaromir Jagr (766 Tore, 1155 Assists), Marian Hossa (525, 609) und Patrick Marleau (524, 583) ist Ovechkin der vierte aktive Spieler mit zumindest 500 Toren und 500 Vorlagen.

Nach Mike Gartner und Wayne Gretzky ist er der erst dritte Spieler der NHL-Geschichte, der in jeder seiner ersten 13 Saisonen zumindest 30 Tore erzielt hat.

Bruins-Serie hält an

Die Boston Bruins setzen sich bei den Ottawa Senators mit 3:2 durch und gehen damit mit einer Serie von 18 Spielen in Folge mit zumindest einem Punkt in den Allstar-Break.

Kein Erfolgserlebnis vor der Pause ist den beiden Division-Leadern der Western Conference vergönnt. Die Vegas Golden Knights unterliegen den New York Islanders zu Hause mit 1:2.

Die Winnipeg Jets kommen bei den Anaheim Ducks immerhin ins Shootout, verlieren jedoch mit 3:4, da Adam Henrique bei seinem Penalty die Nerven bewahrt. Verfolger Nashville verkürzt den Rückstand durch einen 3:0-Erfolg bei den New Jersey Devils auf einen Punkt.

Als treffsicher erweisen sich die Pittsburgh Penguins bei ihrem 6:3-Heimsieg gegen die Minnesota Wild. Die Hausherren gehen dabei mit 6:0 in Führung. Evgeni Malkin und Dominik Simon jubeln jeweils über Dopelpacks, Sidney Crosby und Phil Kessel steuern jeweils drei Assists bei.