Grabner trifft im Winter Classic

Die Rangers holen sich im Freiluftspiel einen Overtime-Sieg.

Michael Grabner erzielt im NHL Winter Classic 2018, dem Freiluftspiel im Citi Field der New YorkMets, für die New York Rangers sein 18. Saisontor. Die Blueshirts schlagen die Buffalo Sabres 3:2 nach Overtime.

Die Rangers legen durch Carey (5.) vor, nach 8:20 Minuten kann Grabner den Puck nach toller Vorarbeit von Hayes über die Linie drücken und auf 2:0 erhöhen.

Zu Beginn des 2. Drittels scheitert der Villacher in Unterzahl im Breakaway, unmittelbar danach verkürzt Reinhart (21./PP).

Auch im letzten Drittel können die Gäste schnell treffen (Ristolainen/41.) und zu diesem Zeitpunkt verdient ausgleichen. Eine Unterzahl in der 3-gegen-3-Overtime bricht ihnen jedoch das Genick, Miller (63.) macht den Deckel drauf.

Herbe Niederlagen für Vanek und Raffl

Für Österreichs Eishockey-Cracks setzt es in der NHL zwei herbe Niederlagen.

Vancouver verliert zuhause gegen Anaheim klar mit 0:5. Henrique, Getzlaf, Grant, Vermette und Rakell treffen für die Ducks, Keeper Miller wehrt 31 Schüsse der Gastgeber ab. Thomas Vanekverbringt 15:56 Minuten auf dem Eis und gibt einen Schuss auf das gegnerische Tor ab.

Ähnlich bescheiden läuft es für Michael Raffl und Philadelphia. Gegen die Pittsburgh Penguinssetzt es eine 1:5 Heimpleite. Kühnhackl, Reaves und Kessel ragen mit jeweils einem Tor und einem Assist heraus, dazu treffen Sheary und Oleksiak.

Raffl gibt bei 14:54 Minuten auf dem Eis keinen Schuss auf das Tor ab und verbucht zwei Strafminuten.