Grabner-Assist bei Tor-Festival

Rangers liefern sich torreichen Krimi. Vanek geht beim langjährigen Arbeitgeber unter.

Michael Grabner und seine New York Rangers feiern bei den San Jose Sharks in einer spannenden Partie einen 6:5-Erfolg.

Der Kärntner leistet dabei die Vorarbeit zum zweiten New Yorker Treffer - sein fünfter Assist in dieser Saison.

Kevin Hayes (6.), Jesper Fast (18.), Ryan McDonagh (32., 33.) mit seinen ersten beiden Saison-Toren und J.T. Miller (59.) scoren für die Rangers, für die Hausherren treffen Barclay Goodrow (7.), Logan Couture (11., 23.), Marc-Edouard Vlasic (51.) und Tomas Hertl (60.).

Bittere Pleiten setzt es für die anderen beiden NHL-Österreicher. Thomas Vanek ist mit den Vancouver Canucks bei seinem langjährigen Arbeitgeber Buffalo Sabres chancenlos und geht mit 0:4 unter.

Michael Raffl verliert mit den Philadelphia Flyers zu Hause gegen die Tampa Bay Lightning mit 1:5.

Raffl kann spielen

Das punktbeste Team der NHL geht 25 Sekunden nach Beginn des Mitteldritels durch Brayden Point in Führung und zieht durch Yanni Gourde (30.) und einen Shorthander von Ryan Callahan (38.) davon.

Travis Konecny (54.) sorgt noch einmal für Hoffnung bei den Flyers, doch Vladislav Namestnikov (55., 58.) macht mit einem Doppelpack alles klar.

Nachdem sich seine Verletzung als nicht gravierend erwiesen hat, steht Raffl 15:36 Minuten auf dem Eis.

Shutout von Sabres-Goalie

Vanek wiederum muss mitansehen, wie Sabres-Goalie Robin Lehner mit 30 Saves im zweiten Spiel in Folge ein Shutout gelingt.

Sam Reinhart (5.), Nicholas Baptiste (33.), Kyle Okposo (57.) und Johan Larsson (58.) schießen Buffalo zum Sieg.