Flyers unterliegen bei den Capitals

Capitals drehen NHL-Heimspiel gegen Philadelphia, Leafs siegen.

Rückschlag für den Villacher Michael Raffl und seine Flyers im Kampf um die Playoffs in der NHL.

Philadelphia startet in Washington stark und führt nach dem 1. Drittel mit 2:0. Doch dann drehen die Capitals auf, erzielen fünf Tore in Folge und feiern mit dem 5:3-Heimerfolg ihren 30. Sieg im 50. Saison-Spiel. Chandler Stephenson (23., 24.) leitet mit einem Doppelschlag binnen 47 Sekunden den Umschwung ein. Nolan Patrick (2.), Travis Konecny (8.) und Jakub Voracek (51.) erzielen die Flyers-Tore.

Raffl, der unauffällig agiert, steht 12:36 Minuten und bei zwei Gegentoren auf dem Eis.

Maple Leafs schießen Islanders vom Eis

Einen souveränen 5:0-Heimsieg feiern die Toronto Maple Leafs (29-18-5) gegen die New York Islanders (25-22-5).

Nachdem Kapanen (6.), Matthews (14.) und Marner (31.) die Leafs mit 3:0 in Führung schießen, jubeln Travis Dermott (39.) und Justin Holl (44.) über ihre ersten Treffer in der NHL.

Die Detroit Red Wings (20-21-8) gewinnen das Heimspiel gegen die San Jose Sharks (26-16-8) mit 2:1 im Penaltyschießen. Justin Abdelkader sorgt mit seinem Treffer in der 7. Serie des Shootouts für die Entscheidung.