Raffl trifft bei Flyers-Sieg

Die Flyers runden einen Jubel-Tag für die Sport-Fans in Philadelphia ab. Michael Grabner und die New York Rangers kommen im Derby unter die Räder. Connor McDavid erzielt 200. Karriere-Punkt.

Die Flyers runden einen Jubel-Tag für die Sport-Fans in Philadelphia mit einem 5:3-Auswärtserfolg bei den New Jersey Devils ab.

Michael Raffl steuert zum vierten Sieg seines Arbeitgebers in Folge sein achtes Saison-Tor bei, der Kärntner erzielt in Minute 53 den fünften Treffer der Flyers.

Die Gastgeber gehen durch Jesper Bratt (6.) und Kyle Palmieri (22.) jeweils in Führung, doch Sean Couturier (15.) und Wayne Simmonds (32.) gelingt beide Male der Ausgleich, ehe Philly durch das zweite Tor von Couturier (39.), Travis Konecny (45.) und Raffl davonzieht.

Der dritte Devils-Treffer durch Drew Stafford 45 Sekunden vor Schluss kommt zu spät für eine Aufholjagd.

Drei Raffl-Punkte in den letzten vier Spielen

Couturier weist neben seinem Doppelpack auch noch eine Vorlage auf. Claude Giroux, Jakub Voracek und Ivan Provorov kommen jeweils auf zwei Assists.

Raffl hat mit zwei Toren und einem Assist einen fairen Anteil an der aktuellen Siegesserie der Flyers, die nun bei 48 Punkten halten und damit in der Metropolitan Division den Rückstand auf die drittplatzierten Devils auf vier Zähler verringern. Für New Jersey ist es die sechste Niederlage in Folge.

Erstes Duell Hischier vs. Patrick

Diese Partie ist zudem das erste Aufeinandertreffen der beiden ersten Picks des NHL-Drafts 2017. Nico Hischier verbucht auf Seiten der Devils ein Assist, Nolan Patrick bleibt auf Seiten Philadelphias ohne Scorer-Punkt.

Der Erfolg der Flyers sorgt für zusätzlichen Jubel in Philadelphia. Etwas früher am Abend sind in den NFL-Playoffs bereits die Eagles in einem wahren Thriller in das Championship Game der NFC eingezogen,

Islanders schießen Rangers im Derby ab

Die New York Rangers kommen nach ihrer bye week denkbar schlecht aus den Startlöchern.

Michael Grabner und Co. geraten im Derby gegen Stadtrivale New York Islanders mit 2:7 (1:2,0:3,1:2) unter die Räder.

Spieler der Partie auf Seiten der "Isles" ist Rookie Mathew Barzal mit zwei Treffern und drei Assists. Auch Jordan Eberle (vier Assists) und Anthony Beauvillier (zwei Tore, ein Assist) drücken dem Match ihren Stempel auf. Die weiteren Treffer erzielen Shane Prince, Thomas Hickey und Cal Clutterbuck bzw. auf Seiten der Rangers Kevin Hayes und Mika Zibanejad.

Michael Grabner, der vor allem im ersten Drittel sehr auffällig agiert und in Unterzahl gleich mehrmals an Jaroslav Halak scheitert, kommt auf 15:08 Minuten Eiszeit, bleibt jedoch ohne Scorerpunkt.

Die "Blueshirts" bleiben mit einer Bilanz von 22-16-5 und 49 Zählern auf einem der beiden Wildcard-Plätze im Osten, die Islanders (22-18-4) rücken bis auf einen Punkt an den Stadtrivalen heran.

Malkin-Show gegen Detroit

Ebenfalls sehr deutlich wird es im zweiten Nachmittagsspiel zwischen den Detroit Red Wings (17-18-7) und den Pittsburgh Penguins (23-19-3). Der amtierende NHL-Champion gewinnt unter anderem dank Evgeni Malkin klar mit 4:1.

Der russische Superstar ist gegen den Ex-Verein von Thomas Vanek bei allen vier Toren beteiligt, steuert selbst zwei Treffer bei und liefert zudem zwei Assists.

Außerdem scoren für die Penguins Phil Kessel und Sidney Crosby bzw. Justin Abdelkader für die Red Wings.

McDavid beschenkt sich zum Geburtstag mit "200er"

Schönes Geburtstagsgeschenk für Connor McDavid.

An seinem 21. Geburtstag steuert der NHL-Jungstar zwei Assists zum 3:2-Sieg nach Overtime seiner Edmonton Oilers bei den Vegas Golden Knights bei und durchbricht damit pünktlich zu seinem Wiegenfest die Schallmauer von 200 Karriere-Punkten.

Den Siegtreffer in der Verlängerung erzielt Darnell Nurse. Für die neue Franchise aus Las Vegasendet damit eine Serie von sieben Heimsiegen in Folge.

Die Boston Bruins besiegen die Montreal Canadiens mit 4:3 nach Shootout und dürfen sich somit über einen Sieg gegen ihren langjährigen Coach Claude Julien freuen. Brad Marchand verwertet den entscheidenden Penalty.

Derby-Sieg für die Ducks

Einen Trefferreigen erleben die Fans in San Jose. Die Sharks setzen sich gegen die Arizona Coyotes mit 6:5 nach Overtime durch. Marc-Edouard Vlasic wird in der Verlängerung zum Matchwinner.

Joonas Donskoi überzeugt mit zwei Toren und einem Assist. Joe Thornton und Joe Pavelskisteuern jeweils einen Treffer und zwei Vorlagen bei. Brent Burns kommt auf drei Assists.

Die Anaheim Ducks feiern einen 4:2-Derby-Sieg bei den Los Angeles Kings. Ondrej Kase sticht mit einem Doppelpack und einem Assist heraus.

Die Colorado Avalanche sind weiter nicht zu stoppen. Das 4:1 in Dallas ist bereits der sechste Sieg in Serie. Die Minnesota Wild bejubeln einen 4:1-Sieg gegen Winnipeg, Matt Dumba macht mit einem Doppelpack alles klar.