Seattle reicht Bewerbung ein

Die nächste Franchise steht nun offiziell in den Startlöchern.

Das 32. NHL-Team steht nun offiziell in den Startlöchern.

Seattle hat eine offizielle Bewerbung um eine Franchise in der besten Eishockey-Liga der Welt eingereicht. "Einen Schritt weiter, um ein weiteres großartiges Sportteam in unsere Stadt und das modernisierte Seattle Center zu bringen", schreibt Bürgermeisterin Jenny Durkan auf Twitter.

Eine Gruppe von Investoren (Oag View Group) um Hollywood-Filmproduzent Jerry Bruckheimer und Milliardär David Bonderman bezahlt die nötige Anmeldegebühr in Höhe von zehn Millionen US-Dollar (rund 8,1 Millionen Euro).

Für das komplette Team müssten die Investoren 650 Millionen Dollar (etwa 525 Millionen Euro) als Lizenzgebühr zahlen. Frühestens zur Saison 2020/21 würde eine Mannschaft aus Seattle an den Start gehen können.

NHL-Commissioner Gary Bettman bestätigte bereits am Rande des Allstar-Games vor einigen Wochen, dass nur die Stadt Seattle für eine Ausweitung der Liga in Betracht gezogen wird. Mit den Seahawks (NFL), Sounders (MLS) und den Mariners (MLB) ist Seattle derzeit in drei der fünf größten US-Ligen vertreten.