Vanek-Hattrick und 17. Grabner-Saisontor

Zwei persönliche und ein mannschaftlicher Erfolg für Österreichs NHL-Cracks.

Zehnter NHL-Karriere-Hattrick für Thomas Vanek!

Der Österreicher ist Mann des Spiels für die Vancouver Canucks gegen die Montreal Canadiens, die Westkanadier haben aber am Ende das Nachsehen und unterliegen daheim 5:7. Vanek eröffnet den Torreigen (12./PP), gleicht zwischenzeitlich zum 2:2 aus (34.) und macht es 1:01 Minuten vor Ende zum 5:6 spannend. Außerdem steuert er einen Assist zum 3:3 von Daniel Sedin bei (38.). Vanek hält nun bei zehn Saisontoren.

Michael Grabner trifft nur einmal (57./Endstand), dafür gewinnen die New York Rangers 4:1 gegen die Anaheim Ducks.

Er hält nun bei 17 Saisontoren.

Im Westen was Neues

Im Westen gibt es einen Wechsel an der Spitze.

Im absoluten NHL-Spitzenspiel zwischen Ost-Leader Tampa Bay Lightning und den Vegas Golden Knights bleibt die neue NHL-Franchise mit 4:3 obenauf. Shea Theodore sorgt 2,9 Sekunden vor Ende im Powerplay für Jubelstürme in der T-Mobile Arena, nachdem man einen 0:2-Rückstand gedreht hatte.

Damit zieht Vegas mit Nashville, St. Louis und Los Angeles gleich, alle halten bei 46 Punkten.

Die Predators unterliegen den Winnipeg Jets daheim 4:6, Brandon Tanev (59.) und Blake Wheeler (60.) sorgen erst in den Schlussminuten für die Entscheidung, nachdem zuvor beiden Teams je zwei Mal der Ausgleich gelingt.

Nacht der Auswärtsteams

Drei unbeantwortete Treffer im Schlussdrittel bescheren den Detroit Red Wings einen 6:3-Erfolg bei den New York Islanders.

Noch beeindruckender das Comeback der Minnesota Wild bei den Ottawa Senators: Die Kanadier liegen 3:1 voran, ehe fünf aufeinanderfolgende Tore der Gäste für eine klare Entscheidung sorgen - 6:4.

Auch für drei weitere Teams gibt es Auswärtssiege: Die Boston Bruins, die 3:0 bei den Buffalo Sabres gewinnen, die Florida Panthers, die ein 3:2 bei den Arizona Coyotes einfahren, und die Washington Capitals, die dank dem Gamewinner von Andre Burakovsky 4:3 nach Overtime bei den Dallas Stars siegen.