Canucks besiegen Maple Leafs

Vancouver besiegt Toronto Maple Leafs dank starker Torhüter-Leistung. Montreal schießt Red Wings aus der Halle, L.A. Kings mit 5. Sieg in Serie.

Jakob Markström ist der Vater des 2:1 Heim-Erfolgs der Vancouver Canucks (13-10-4) gegen die Toronto Maple Leafs (17-10-1). Der schwedische Goalie pariert 35 Torschüsse und hält seinen Kasten bis knapp vor Schluss sauber.

Thomas Vanek spielt eine unauffällige Partie, steht 12:44 Minuten und beim Gegentor auf dem Eis.

Markus Granlund (5.) schießt die Canucks früh in Führung, Alexander Edler (12.) erhöht mit seinem ersten Saisontor auf 2:0. Toronto Ehrentreffer erzielt James van Riemsdyck (58.).

Habs schießen die Red Wings aus der Halle

Mit dem Comeback von Carey Price kehrt der Erfolg nach Montreal zurück.

Die Canadiens feiern mit ihrem 30-jährigen Star-Goalie (22 Saves) den 5. NHL-Sieg in Serie. Und was für einen: Die Detroit Red Wings werden mit 10:1 aus der Halle geschossen. Paul Byron (6., 22., 36.) gelingt sein erster Hattrick in der NHL. Deslauriers (6.), de la Rose (25./PP), Hudon (24./PP), Gallagher (42.), Benn (47.), Carr (52.) und Shaw (57.) erzielen die weiteren Tore.

Luke Glendening (50.) gelingt der Ehrentreffer.

Ovensive der Lightning weiter top

Tampa Bay Lightning (18-6-2) baut mit einem 5:2-Heimsieg gegen die San Jose Sharks (14-9-2) die Tabellenführung in der NHL aus. Nikita Kucherov (21., 56.) und Tyler Johnson (42., 46.) treffen doppelt.

Die "Haie" fahren nach drei Siegen in Folge wieder einmal als Verlierer vom Eis.

Die Arizona Coyotes (7-18-4), abgeschlagenes Schlusslicht der Western Conference, überraschen mit einem 5:0-Heimsieg gegen die New Jersey Devils (15-7-4). Die Edmonton Oilers (11-14-2) gewinnen das Torfestival bei den Calgary Flames (14-11-1) mit 7:5.

Die Dallas Stars setzen sich gegen die Chicago Blackhawks mit 3:2 im Penaltyschießen durch. Radulov und Seguin treffen im Shootout während Toews und Kane an Dallas-Goalie Ben Bishop scheitern.

Ebenfalls mit 3:2 im Penaltyschießen besiegen die Nashville Predators (16-7-3) die Anaheim Ducks (11-11-5). Die Carolina Hurricanes gewinnen das Heimspiel gegen die Florida Panthers mit 3:2 in der Verlängerung. Noah Hanifin (65.) trifft zwei Sekunden vor Ablauf der Overtime zur Entscheidung.

Siege für Caps und Pens

Die Washington Capitals kämpfen die Columbus Blue Jackets mit 4:3 nieder. Caps-Star Alex Ovechkin gelingt sein 19. Saisontreffer.

Stanley-Cup-Champion Pittsburgh Penguins feiert gegen Buffalo Sabres einen klaren 5:1-Heimerfolg.

Im Spitzenspiel des Abends bezwingen die Minnesota Wild (13-10-3) die St. Louis Blues (17-8-2) mit 2:1 in der Verlängerung. Matt Dumba stellt mit seinem zweiten Saisontreffer den Sieg nach 39 Sekunden der Overtime sicher.

L.A. Kings feiern fünften NHL-Sieg in Folge

Die Los Angeles Kings fahren in Chicago ihren bereits fünften Sieg in Serie ein. Bei den Blackhawks gehen die Kalifornier als verdienter 3:1-Sieger vom Eis.

Alle Tore fallen allerdings erst im Schlussdrittel: Christian Folin (50.), Dustin Brown (58./EN) und Anze Kopitar (60./EN) treffen für die Gäste, Jonathan Toews erzielt den kurzfristigen Anschlusstreffer zum 1:2 (59.).

Die Kings (17-8-3) liegen auf Rang zwei der Western Conference. An der Spitze stehen weiterhin die Winnipeg Jets (17-6-4), die einen 5:0-Heimsieg über Ottawa bejubeln.

Mark Scheifele (3./PP), Mathie Perreault (7.), Blake Wheeler (24.), Patrik Laine (26./PP) und Tyler Myers (27.) sorgen schnell für klare Verhältnisse.

Die Dallas Stars zeigen sich beim 7:2-Erfolg bei den Colorado Avalanche ebenfalls in Torlaune. Las Vegas holt einen 3:2-Sieg nach Overtime gegen Arizona. Reilly Smith erzielt in der 64. Minute den Siegtreffer.